20. Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Praxisforum für Umweltbeauftragte"

Wenige Plätze

13.09. - 14.09.2016, Park Inn by Radisson Köln City West

20. Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Praxisforum für Umweltbeauftragte"

Kombinierte Fortbildung für Mehrfachbeauftragte!

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

Staatlich anerkannte Fortbildung gemäß 5. BImSchV

Die Themen

Immissionsschutz- und Störfallrecht

  • Aktuelle Entwicklungen im Umweltrecht und bei Genehmigungsverfahren
  • Neues zur Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie, Änderungen der Störfall-Verordnung und Anforderungen für Betreiber und Behörden

Umweltrecht im Vollzug

  • Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Genehmigungsverfahren
  • Anforderungen an den Ausgangszustandsbericht – Worauf muss der Praktiker achten?
  • EEG und Emissionshandel – was kommt und worauf müssen Sie sich in den nächsten Jahren einstellen?

Kreislaufwirtschaftsrecht

  • Das Kreislaufwirtschaftsgesetz in der Praxis – was kommt und wo müssen Sie handeln?
  • Verantwortung und Haftung für die Entsorgung von Abfällen

Gewässerschutzrecht

  • Die aktuelle Rechtslage im betrieblichen Gewässerschutz – Rechte und Pflichten des Gewässerschutzbeauftragten
  • Aktueller Stand der AwSV und Neues im WHG

Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

  • Abteilungsleiter und leitende Mitarbeiter aus Umwelt-, Qualitäts-, Sicherheits- und Arbeitsschutzabteilungen
  • Betriebliche Umweltbeauftragte, v. a. Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte, aber auch Gewässerschutz- und Abfallbeauftragte
  • Leiter der Rechtsabteilungen aus der produzierenden Industrie
  • Umweltgutachter, Unternehmensberater und Kanzleien mit dem Fokus auf betrieblichem Umweltschutz

Fortbildungsnachweis

Die Tagung ist bundesweit staatlich anerkannt als Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte! Diese ist alle zwei Jahre gesetzlich gefordert. Sie erhalten am Ende der Tagung ein anerkanntes Zertifikat Ihrer Fortbildung zum Erhalt Ihrer Fachkunde im Sinne des § 9 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV. Gewässerschutz- und Abfallbeauftragte erhalten ebenfalls ein Zertifikat zum Nachweis der Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung.

Bildnachweis: © Grzegorz Polak - Fotolia.com

Programm

Dienstag, 13. September 2016

8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Teilnehmerunterlagen

9.00 Begrüßung und Einführung durch die Umweltakademie Fresenius und den Vorsitzenden
Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg, Rechtsanwaltskanzlei Müggenborg

Immissionsschutzrecht

9.10 Neuigkeiten aus dem aktuellen Umweltrecht – was kommt und auf was müssen Sie sich einstellen?

  • Review zur IED-Umsetzung
  • Die Herausforderungen des § 31 BImSchG
  • Erfahrungen aus der Umweltinspektionen in NRW
  • Die Novelle der TA Luft
  • Neue Verordnung für Verdunstungskühlanlagen (Legionellen) 42. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz
  • Revision der BVT-Merkblätter
  • Ausblick 2016 / 2017

Frank Schmitz, Currenta

10.00 Aktuelles zum Genehmigungsmanagement für den Praktiker

  • Letzte Änderungen im Immissionsschutzrecht
  • Was tun bei Klagen von Nachbarn und Umweltverbänden
  • Auf den Abstand kommt es an (EuGH zur Seveso II-Richtlinie)

Mario Senft

10.50 Fragen und Antworten
11.00 Pause mit Kaffee und Tee

Ausgangszustandsbericht

11.30 Anforderungen an den Ausgangszustandsbericht – Erfahrungen aus der praktischen Umsetzung, Bericht aus der Praxis des Gutachters

Gerhard Gensicke, GfBU-Consult

12.20 Mitteilungs- und Berichtspflichten im Umweltrecht

  • Mitteilungspflichten von Unternehmen an die zuständigen Behörden
  • Welche umweltrechtlichen Bereiche sind betroffen?
  • Wie können Sie sich vorbereiten und organisieren?
  • Rechtliche Fallstricke und Beispiele aus der Praxis

Stefanie Beste, Hoffmann Liebs Fritsch & Partner

13.10 Fragen und Antworten
13.20 Gemeinsames Mittagessen

EEG und Emissionshandel

14.30 Aktuelles zu EEG, Emissionshandel und internationalem Klimaschutz

  • Einzuhaltende Fristen und auf was Unternehmen in der Praxis achten müssen
  • Wie geht es weiter?
  • Emissionshandel und Pariser Klima-Übereinkommen

Dr. Markus Ehrmann, Köchling & Krahnefeld Rechtsanwälte

15.20 Fragen und Antworten
15.30 Pause mit Kaffee und Tee

Gewässerschutzrecht

15.50 Der Gewässerschutzbeauftragte nach neuem Recht

  • Verweis auf das Bundesimmissionsschutzgesetz
  • Fortbildungspflichten
  • Praktische Auswirkungen für Gewässernutzer und Gewässerschutzbeauftragte
  • Ordnungswidrigkeiten

Prof. Dr. Jürgen Nagel, Nagel Rechtsanwaltsgesellschaft

16.40 Aus der Praxis, für die Praxis – aktuelle Entwicklungen im WHG und wie es mit dem anlagenbezogenen Gewässerschutz weiter geht

  • Rückbau / Entflechtung einer Industrieanlage
  • Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Stilllegung nach VAwS
  • Übergreifende Rechtsgebiete

Karsten Umierski, Uniper Kraftwerke

17.30 Fragen und Antworten
ca. 17.45 Ende des ersten Tages

19.00 gemeinsame Abendveranstaltung
Zum Ende des ersten Veranstaltungstages lädt Sie die Umweltakademie Fresenius zu einem gemütlichen Abendessen in die Kölner Innenstadt ein. Lernen Sie in ungezwungener Atmosphäre die Kollegen kennen und knüpfen Sie neue Kontakte. Wir freuen uns, wenn auch Sie am Abend mit dabei sind.

 

Mittwoch, 14. September 2016

9.00 Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden
RA Mario Senft, eh. Sanofi-Aventis Deutschland

Genehmigungsmanagement

9.10 Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Genehmigungsverfahren

  • Überblick über die Neuregelung in § 25 Abs.3 VwVfG
  • Neue Aufgaben für Antragsteller und Behörden
  • Handbücher, Empfehlungen, Werkzeugkoffer & Co.
  • VDI 7000 Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung
  • Kommunikation bei Betriebsstörungen

Dr. Joachim Schwab, Bezirksregierung Köln

10.00 Brauchen wir ein Strafrechtsmanagementsystem?

  • Rechte und Pflichten im Strafverfahren
  • Der Ablauf eines Strafverfahrens
  • Verhaltenstipps bei Durchsuchungen und Beschlagnahmungen
  • Strafrechtsmanagementsystem als additives Managementsystem

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg, Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht

10.50 Fragen und Antworten
11.10 Pause mit Kaffee und Tee

Seveso-III-Richtlinie

11.40 Seveso-III-Richtlinie: Stand des Verfahrens – Umsetzung in nationales Recht

  • Aktueller Stand, Inhalte und Diskussionen
  • Berücksichtigung umgebungsbedingter Gefahrenquellen
  • Vorgehen aus Betreibersicht

Dr. Klaus-Jürgen Niemitz, Clariant Produkte Deutschland

Abfallrecht

12.30 Abfallrecht 2016 – Aktuelles zum Kreislaufwirtschaftsgesetz

  • Der neue Abfallbegriff – Nebenprodukte und Ende der Abfalleigenschaft
  • Die neue Abfallhierarchie und ihre Auswirkungen auf Industrieanlagen
  • Müllverbrennung als Verwertung oder Beseitigung
  • Weitere Rechtsetzungsprojekte der Kreislaufwirtschaft (ErsatzbaustoffVO, BioabfallVO, Wertstoffgesetz,…)

Dr. Frank Petersen, Bundesumweltministerium

13.45 Abschlussdiskussion und Ausgabe der Teilnahmezertifikate
14.00 Gemeinsames Mittagessen zum Abschluss der Fachtagung

Referenten

Name

Unternehmen

Beste

Stefanie Beste

Hoffmann Liebs Fritsch & Partner

Stefanie Beste ist Partnerin der Sozietät Hoffmann Liebs Fritsch & Partner in Düsseldorf. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Beratung und Prozessvertretung von Unternehmen und Kommunen in allen Bereichen des Umwelt- und Technikrechts, dabei besonders im Anlagen- und Produktsicherheitsrecht.

mehrweniger
Ehrmann

Dr. Markus Ehrmann

Köchling & Krahnefeld Rechtsanwälte

Dr. Markus Ehrmann trat 2013 als Partner in die auf das öffentliche Recht spezialisierte Hamburger Kanzlei Köchling & Krahnefeld Rechtsanwälte ein. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählt, neben dem Umweltrecht und dem öffentlichen Energierecht, insbesondere der Emissionshandel.

mehrweniger
Gensicke

Gerhard Gensicke

GfBU-Consult Gesellschaft für Umwelt- und Managementberatung

Gerhard Gensicke ist Geschäftsführer der GfBU-Consult Gesellschaft für Umwelt- und Managementberatung mbH in Hoppegarten. Er berät Firmen unter anderem in den Bereichen Profektentwicklung, Genemigungsmanagement, Ausgangszustandsbericht (AZB), Immissionsprognosen sowie Umweltverträglichkeitsprüfungen.

mehrweniger
Müggenborg

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg

Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg ist Inhaber der Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht in Aachen. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und seit Anfang 2014 Vorsitzender des DAV-Umweltausschusses beim deutschen Anwaltsverein.

mehrweniger
Nagel

Prof. Dr. Jürgen Nagel

Nagel und Nieding Rechtsanwaltsgesellschaft

Prof. Dr. Jürgen Nagel ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht sowie Lehrbeauftragter für Umweltrecht an der Fachhochschule Gelsenkirchen und Inhaber der Rechtsanwaltskanzlei Nagel & Niedig in Recklinghausen.

mehrweniger
Petersen

Dr. Frank Petersen

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Dr. Frank Petersen ist Leiter des Referats Recht der Abfallwirtschaft beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Bonn.

mehrweniger
Schmitz

Frank Schmitz

Currenta

Frank Schmitz ist bei der Currenta in Leverkusen Beauftragter für Abfall, Gewässer- und Immissionsschutz.

mehrweniger
Schwab

Dr. Joachim Schwab

Bezirksregierung

Dr. Joachim Schwab leitet seit 2009 die Abteilung für Umwelt und Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Köln. Bereits von 1986 bis 1996 war er im Umweltbereich tätig und dort u. a. für die Durchführung von Genehmigungsverfahren in den Bereichen Abfall, Chemie und Gentechnik verantwortlich.

mehrweniger
Senft

Mario Senft

ehemals Sanofi-Aventis Deutschland

Mario Senft ist Rechtsanwalt auf Sylt. Bis zu seinem Ruhestand im Herbst 2013 war er überdies als Leiter der Abteilung Umwelt, Sicherheit & Genehmigungen Germany bei der Sanofi-Aventis Deutschland in Frankfurt am Main tätig.

mehrweniger
Umierski

Karsten Umierski

Uniper Kraftwerke

Karsten Umierski ist für den Bereich Umweltschutz bei den Uniper Kraftwerken und der Uniper Wärme in Datteln verantwortlich. Er nimmt dort die Aufgaben als Abfall-, Gewässerschutz-, Immissionsschutz- und Gefahrgutbeauftragter wahr.

mehrweniger

Veranstaltungsort

Park Inn by Radisson Köln City West
Innere Kanalstraße 15
50823 Köln
Telefon: +49 221 5701-0
E-Mail: koelnproventhotels.com
www.parkinn-hotel-koeln.de

Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Umweltakademie Fresenius“.

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 1.695,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Veranstaltungsteilnahme
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Mittagessen
  • Kaffeepausen und Getränke
  • Abendveranstaltung am 13. September 2016

Vertreter von Universitäten und öffentlichen Hochschulen erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 795,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule).


Jetzt anmelden


Veranstaltungsdokumentation

Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

Preis: € 295,00 zzgl. MwSt.


Dokumentation bestellen
Jetzt anmelden
Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Annika Koterba

Ihre Ansprechpartnerin

Annika Koterba
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
akoterbaumweltakademie-fresenius.de

Annika Koterba

Ihre Ansprechpartnerin

Annika Koterba
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
akoterbaumweltakademie-fresenius.de

Auslage / Beiheftung

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf unserer Veranstaltung.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – sei es eine Auslage am Anmeldecounter oder Beiheftung von Produktinformationen in der Veranstaltungsdokumentation.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Dominique Perry

Dominique Perry
Telefon: +49 231 75896-64
dperryumweltakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Rebecca Keuters

Rebecca Keuters
Telefon: +49 231 75896-76
rkeutersumweltakademie-fresenius.de

Kunden interessierten sich auch für: