23. Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Praxisforum für Umweltbeauftragte"

24.09. - 25.09.2019, Leonardo Royal Hotel Köln - Am Stadtwald

23. Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Praxisforum für Umweltbeauftragte"

Kombinierte Fortbildung für Mehrfachbeauftragte!

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

Kombinierte Fortbildung für Mehrfachbeauftragte

Die Themen

Gewässerschutzrecht

  • Die AwSV im Praxisalltag! Der anlagenbezogene Gewässerschutz im Vollzug
  • Aktuelles zum Bundeswasserrecht – welche Änderungen kommen, worauf müssen Sie sich einstellen?

Immissionsschutz- und Störfallrecht

  • Die gesetzliche Überwachungspflicht des Immissionsschutz- und des Störfallbeauftragten
  • Aktuelle Entwicklungen im Umweltrecht und bei Genehmigungsverfahren
  • Kommt die TA-Abstand? Stand der Umsetzung und mögliche Fallstricke
  • Seveso-III-Richtlinie im Vollzug – welche Änderungen kommen und wie müssen Sie sich vorbereiten?

Umweltrecht im Vollzug

  • Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikation bei Genehmigungsverfahren
  • Die umweltrechtliche Haftung des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und der Betriebsbeauftragten – wer haftet wann?

Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

  • Abteilungsleiter und leitende Mitarbeiter aus Umwelt-, Qualitäts-, Sicherheits- und Arbeitsschutzabteilungen
  • Betriebliche Umweltbeauftragte, v. a. Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte aber auch Gewässerschutz- und Abfallbeauftragte
  • Leiter der Rechtsabteilungen aus der produzierenden Industrie
  • Umweltgutachter, Unternehmensberater und Kanzleien mit dem Fokus auf betrieblichem Umweltschutz

Fortbildungsnachweis

Die Tagung ist bundesweit staatlich anerkannt als Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte! Diese ist alle zwei Jahre gesetzlich gefordert. Sie erhalten am Ende der Tagung ein anerkanntes Zertifikat Ihrer Fortbildung zum Erhalt Ihrer Fachkunde im Sinne des § 9 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV. Gewässerschutzbeauftragte erhalten ebenfalls ein Zertifikat zum Nachweis der Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung gemäß §§64-66 WHG.

Bildnachweis: © GrzegorzPolak - Fotolia.com

Programm

Dienstag, 24. September 2019

8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Unterlagen

9.00 Begrüßung und Einführung durch die Umweltakademie Fresenius und den Vorsitzenden

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg, Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht

9.10 Neue Entwicklungen im Immissionsschutzrecht

  • Wesentliche Neuerungen – Auf was müssen Sie sich einstellen?
  • Anlagenüberwachung und Umweltinspektionen
  • Veröffentlichung von Informationen aus dem Genehmigungsverfahren
  • Besondere Probleme bei Chemie- und Industrieparks
  • Ausblick 2019/20

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg

10.00 Emissionsbegrenzungen nach IE- und MCPRichtlinie

  • Umsetzung der MCP-Richtlinie in die neue 44. BImSchV für mittelgroße Feuerungsanlagen
  • Aktuelles zur Anpassung der TA Luft
  • Aktuelles zur Umsetzung des LCP-BREF
  • Neue Anforderungen im Kontext der Richtlinie über Industrieemissionen (IE-RL)

Sabrina Walter, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

10.50 Fragen & Antworten
11.00 Kaffeepause

11.30 Neues aus dem Bundeswasserrecht – was kommt und worauf müssen sich die Unternehmen einstellen?

  • Übersicht über Aktuelles im Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • Wesentliche Neuerungen
  • Landesrechtliche Umsetzung

Dr. Cedric C. Meyer, Loschelder Rechtsanwälte

12.20 Die Wasserrahmenrichtlinie als Genehmigungshürde für Industrieanlagen

  • Bedeutung der WRRL für Genehmigungs- und Klageverfahren
  • Anforderungen der WRRL: Verschlechterungsverbot, Verbesserungsgebot, Fachbeitrag WRRL
  • Erkenntnisse aus der Praxis und aktuelle Rechtsprechung

Dr. Malte Kohls, BBG und Partner

13.10 Fragen und Antworten
13.20 Gemeinsames Mittagessen

14.30 Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie und deren Auswirkungen für den Betreiber

  • Regelungen der Seveso-III-Richtlinien
  • Änderungen der StörfallVO (12. / 13. BImSchV)
  • Änderungen des BImSchG
  • Der angemessene Abstand (TA Abstand)
  • Sonstige Änderungen und Beispielfälle

Hans Becher, Merck

15.30 Umsetzung von BVT-Schlussfolgerungen in IEDAnlagen

Achim Halmschlag, Bezirksregierung Köln

16.15 Fragen & Antworten
16.30 Kaffeepause

16.50 Neuigkeiten aus dem aktuellen Umweltrecht – was kommt und auf was müssen Sie sich einstellen?

  • TA-Luft, TA-Lärm, TA-Abstand – was kommt und wann?
  • Aktuelles zur 42. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz
  • Novelle 13. BImSchV
  • BREF Revision
  • Die 44. BImSchV im Vollzug
  • Ausblick 2019 ff – was wird sich ändern? Auf was müssen Sie vorbereitet sein?

Frank Schmitz, Currenta

17.40 Fragen & Antworten

ca. 18.00 Ende des ersten Veranstaltungstages

19.00 Gemeinsame Abendveranstaltung
Zum Ende des ersten Veranstaltungstages lädt Sie die Umweltakademie Fresenius zu einem gemütlichen Abendessen in das Gaffel Brauhaus ‚ohne Namen‘ ein. Bei schönem Wetter bietet sich die Gelegenheit für einen kleinen Spaziergang, um den Kölner Dom von der „Schäl Sick“ zu betrachten. Lernen Sie in ungezwungener Atmosphäre die Kollegen kennen und knüpfen Sie neue Kontakte. Wir freuen uns auf Sie!

Mittwoch, 25. September 2019

9.00 Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden

RA Mario Senft, eh. Sanofi-Aventis Deutschland

9.10 Rechtsschutz in Umweltangelegenheiten

  • Rechtsschutz: was ist das und was habe ich als Betreiber damit zu tun?
  • Aktuelle Entwicklungen und europäische Einflüsse auf das deutsche Recht
  • Tipps für die Praxis

Mario Senft

10.00 Unternehmen unter 360 Grad-Beobachtung

  • Zwischen Behördendruck und Bürgerprotest: die Sandwich-Position des Unternehmens
  • Professioneller Umgang mit neuen Projekten und besonderen Ereignissen
  • Die Arbeitsbedingungen einer Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde
  • 3 für alle Fälle: Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren, Juristen und Pressestellen
  • Aktiv reagieren oder bloß „keine schlafenden Hunde wecken?“
  • Beispiele, Fallstricke, und praktische Tipps

Dr. Joachim Schwab, Bezirksregierung Köln

10.50 Fragen & Antworten
11.15 Kaffeepause

11.45 Arbeitsrecht für Umweltbeauftragte

  • Arbeitsrechtliche Sondervorschriften für Umweltbeauftragte
  • Praktische Beispiele und aktuelle Urteile

Prof. Dr. Jürgen Nagel, Nagel Rechtsanwaltsgesellschaft

12.30 Fragen & Antworten
12.45 Gemeinsames Mittagessen

13.45 Das Recht auf freien Zugang zu Umweltinformationen in der betrieblichen Praxis

  • Was sind Umweltinformationen und warum sind Unternehmen betroffen?
  • Gesetzliche Vorgaben für die behördliche Offenlegung von Umweltinformationen
  • Rechtsschutz: Durchsetzung und Abwehr von Informationszugangsanträgen
  • Praxisbeispiele

Dr. Stefan Altenschmidt, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

14.30 Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) – Praxiserfahrungen und Tipps

  • Die neue Kategorie „allgemein wassergefährdend“
  • Die abweichende Einstufung fester Gemische, insbesondere von Abfällen
  • Besondere Anforderungen zum Umgang mit festen wassergefährdenden Stoffen
  • „Nach der Novelle ist vor der Novelle“

Dr. Markus W. Pauly

15.15 Abschlussdiskussion

15.30 Ende der Veranstaltung und Ausgabe der Teilnahmezertifikate

Referenten

 

 

Name

Unternehmen

Altenschmidt

Dr. Stefan Altenschmidt

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

war zunächst bei der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer im öffentlichen Wirtschaftsrecht tätig. Seit 2011 ist er als Partner im Düsseldorfer Büro der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft für den Bereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts zuständig.

mehrweniger
Becher

Hans Becher

Merck

ist Volljurist und als Head of Permits and Environment, Site Operations, Safety and Environment bei der Merck KGaA in Darmstadt beschäftigt. Zuvor war er hier als Syndikusanwalt tätig.

mehrweniger
Halmschlag

Achim Halmschlag

Bezirksregierung Köln

ist Jurist und seit 1990 in diversen Umweltbehörden (StGAA, StUA, Bezirksregierung) als Rechtsdezernent tätig. Zurzeit ist er bei der Bezirksregierung Köln im Dezernat 53 - Immissionschutz einschließlich anlagenbezogener Umweltschutz beschäftigt.

mehrweniger
Kohls

Dr. Malte Kohls

BBG und Partner - Partnerschaft von Rechtsanwälten

ist Partner bei der Rechtsanwaltskanzlei BBG in Bremen und im Bereich des Umwelt- und Planungsrechts tätig. Er berät private Unternehmen und die öffentliche Hand bei allen umweltrelevanten Tätigkeiten und Vorhaben. Seine Schwerpunkte liegen unter anderem auf dem Naturschutzrecht, dem Immissionsschutzrecht, dem Planungsrecht sowie dem Recht der Erneuerbaren Energien.“

mehrweniger
Meyer

Dr. Cedric C. Meyer

Loschelder Rechtsanwälte

ist als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht bei Loschelder Rechtsanwälte in Köln tätig. Derzeit liegt sein Schwerpunkt im Wasserrecht, im Abfallrecht und im Umwelthaftungsrecht.

mehrweniger
Müggenborg

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg

Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht

ist Inhaber der Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht in Aachen. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und seit Anfang 2014 Vorsitzender des DAV-Umweltausschusses beim deutschen Anwaltsverein.

mehrweniger
Nagel

Prof. Dr. Jürgen Nagel

Nagel Rechtsanwaltsgesellschaft

st Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er hält Vorlesungen über Umweltrecht an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen. Gleichzeitig ist er Geschäftsführer der NAGEL Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Recklinghausen.

mehrweniger
Pauly

Dr. Markus W. Pauly

Pauly Rechtsanwälte

ist seit 1993 Rechtsanwalt in Köln und von Beginn seiner anwaltlichen Tätigkeit an auf das Umweltrecht spezialisiert. Bis zur Gründung der Kanzlei Pauly Rechtsanwälte war er Gründungspartner der Kanzlei Köhler & Klett Rechtsanwälte Köln. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Genehmigungsverfahrensmanagement für Anlagen, die einer Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz bedürfen.

mehrweniger
Schwab

Dr. Joachim Schwab

Bezirksregierung Köln

leitet seit 2009 die Abteilung für Umwelt und Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Köln. Bereits von 1986 bis 1996 war er im Umweltbereich tätig und dort u. a. für die Durchführung von Genehmigungsverfahren in den Bereichen Abfall, Chemie und Gen- technik verantwortlich.

mehrweniger
Senft

Mario Senft

ehemals Sanofi-Aventis Deutschland

ist Rechtsanwalt in Hamburg. Zuvor war er als Leiter der Abteilung Umwelt, Sicherheit & Genehmigungen Germany bei der Sanofi-Aventis Deutschland in Frankfurt am Main tätig.

mehrweniger
Uhlenbrock

Karin Uhlenbrock

Bezirksregierung Arnsberg

ist Juristin und Dezernentin bei der Bezirksregierung Arnsberg, außerdem Lehrbeauftragte für Umweltrecht an der Fachhochschule in Bochum.

mehrweniger
Walter

Sabrina Walter

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

ist beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in Bonn im Fachbereich AG IG I 2 Anlagen- und gebietsbezogene Luftreinhaltung beschäftigt.

mehrweniger

Veranstaltungsort

Leonardo Royal Hotel Köln - Am Stadtwald
Dürener Straße 287
50935 Köln
Telefon: +49 221 4676-0
E-Mail: info.koelnstadtwaldleonardo-hotels.com
https://www.leonardo-hotels.de/leonardo-royal-hotel-koeln-am-stadtwald

Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Umweltakademie Fresenius“.

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 1.795,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Veranstaltungsteilnahme
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Mittagessen
  • Kaffeepausen und Getränke
  • Abendveranstaltung am 24. September 2019

Vertreter einer Behörde oder einer öffentlichen Hochschule erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 795,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule).


Jetzt anmelden


Veranstaltungsdokumentation

Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

Preis: € 295,00 zzgl. MwSt.


Dokumentation bestellen
Jetzt anmelden
Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Danielle Sörries

Ihre Ansprechpartnerin

Danielle Sörries
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
dsoerriesumweltakademie-fresenius.de

Danielle Sörries

Ihre Ansprechpartnerin

Danielle Sörries
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
dsoerriesumweltakademie-fresenius.de

Auslage / Beiheftung

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf unserer Veranstaltung.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – sei es eine Auslage am Anmeldecounter oder Beiheftung von Produktinformationen in der Veranstaltungsdokumentation.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Dominique Perry

Dominique Perry
Telefon: +49 231 75896-64
dperryumweltakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Rebecca Keuters

Rebecca Keuters
Telefon: +49 231 75896-76
rkeutersumweltakademie-fresenius.de

Medienpartner

Kunden interessierten sich auch für: