6. Fresenius-Fachtagung "Fortbildung für Mehrfachbeauftragte"

29.06. - 30.06.2017, Mercure Hotel Bochum City

6. Fresenius-Fachtagung "Fortbildung für Mehrfachbeauftragte"

Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte!

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

Staatlich anerkannte, kombinierte Fortbildung für Mehrfachbeauftragte

Die Themen

Gewässerschutzrecht

  • Endlich kommt die Anlagenverordnung des Bundes zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)! Worauf müssen Sie sich jetzt einstellen und welche Verschärfungen gibt es?
  • Wasserhaushaltsgesetz 2017 – welche Änderungen kommen, worauf müssen Sie sich einstellen?

    Immissionsschutzrecht

    • Aktuelle Entwicklungen im Umweltrecht und bei Genehmigungsverfahren
    • Umgang mit der Öffentlichkeitsbeteiligung bei Genehmigungsverfahren – Was tun bei Betriebsstörungen?
    • Die Novelle der TA Luft – aktueller Stand und wesentliche Änderungen
    • Die Akzeptanz von Planungsentscheidungen – welche Konflikte können auftreten und wie bewältigen Sie diese?

    Störfallrecht

    • Neues zur Seveso-III-Richtlinie, Änderungen der Störfall-Verordnung – Praxisbericht aus Behörden- und Industriesicht
    • Angemessene Sicherheitsabstände – Woran können Sie sich orientieren?

    Abfallrecht

    • Jüngste Entwicklungen im  Kreislaufwirtschaftsgesetz – Bedeutung für die Unternehmenspraxis

    Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

      • Abteilungsleiter und leitende Mitarbeiter aus Umwelt-, Qualitäts-, Sicherheits- und Arbeitsschutzabteilungen
      • Betriebliche Umweltbeauftragte, v.a. Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte aber auch Gewässerschutz- und Abfallbeauftragte
      • Leiter der Rechtsabteilungen aus der produzierenden Industrie
      • Umweltgutachter, Unternehmensberater und Kanzleien mit dem Fokus auf betrieblichem Umweltschutz

       

      Fortbildungsnachweis

      Die Tagung ist bundesweit staatlich anerkannt als Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte! Diese ist alle zwei Jahre gesetzlich gefordert. Sie erhalten am Ende der Tagung ein anerkanntes Zertifikat Ihrer Fortbildung zum Erhalt Ihrer Fachkunde im Sinne des § 9 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV.

      Bildnachweis: © Andreaphoto - Fotolia.com

      Programm

      Donnerstag, 29. Juni 2017

      8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Teilnehmerunterlagen

      9.00 Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden
      Mario Senft, eh. Sanofi-Aventis Deutschland

      Umweltrecht aktuell

      9.10 Neuigkeiten aus dem aktuellen Umweltrecht – was kommt und auf was müssen Sie sich einstellen?

      • Review zur IED-Umsetzung
      • Erfahrungen aus Umweltinspektionen in NRW
      • Die Novelle der TA Luft
      • Neue Verordnung für Verdunstungskühlanlagen (Legionellen): 42. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz
      • Ausblick 2017 ff

      Frank Schmitz, Currenta

      Abfallrecht

      10.00 Neues für Abfallbeauftragte und Entsorgungsfachbetriebe

      • Novelle der Entsorgungsfachbetriebeverordnung
      • Novelle der Verordnung über Betriebsbeauftragte für Abfall
      • Anforderungen an die Beteiligten

      Dr. Olaf Kropp, Sonderabfall-Management Gesellschaft Rheinland-Pfalz

      10.50 Fragen und Antworten
      11.10 Pause mit Kaffee und Tee

      Immissionsschutzrecht und Genehmigungsmanagement

      11.40 Basics des BImSchG-Genehmigungsverfahrens

      • Genehmigungsvoraussetzungen
      • Genehmigungsverfahren (mit/ohne Öffentlichkeitsbeteiligung, Neu-/Änderungsgenehmigung)
      • Verfahrensbeschleunigung

      Karin Uhlenbrock, Bezirksregierung Arnsberg

      12.30 Fragen und Antworten
      12.40 Gemeinsames Mittagessen

      13.40 Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Genehmigungsverfahren

      • Überblick über die Neuregelung in § 25 Abs.3 VwVfG
      • Neue Aufgaben für Antragsteller und Behörden
      • Handbücher, Empfehlungen, Werkzeugkoffer & Co.
      • VDI 7000 Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung
      • Kommunikation bei Betriebsstörungen

      Dr. Joachim Schwab, Bezirksregierung Köln

      14.30 Rechtsschutz in Umweltangelegenheiten

      • Rechtsschutz, was ist das und was habe ich als Betreiber damit zu tun?
      • Aktuelle Entwicklungen und europäische Einflüsse auf das deutsche Recht
      • Tipps für die Praxis

      Mario Senft

      15.20 Fragen und Antworten
      15.45 Pause mit Kaffee und Tee

      16.10 Industrieanlagen und Wasserrecht im Genehmigungsmanagement

      • Wasserrechtliche Fragen im Genehmigungsverfahren
      • Verhältnis Wasserrecht / BImSchG-Genehmigung
      • Verschlechterungsverbot / Verbesserungsgebot
      • Aktuelle Rechtsprechung

      Dr. Berthold Viertel, RWE Generation

      Umweltrecht aktuell

      17.00 Naturschutz- und Planungsrecht - Fallstricke, Tipps und Anregungen für die Unternehmen

      • Naturschutz- und Planungsrecht im laufenden Betrieb
      • Management von naturschutzrechtlichen Nebenbestimmungen
      • Artenschutz auf Betriebsgrundstücken
      • „Das heranrückende Sanierungsgebiet“
      • Naturschutz- und Planungsrecht bei Betriebserweiterungen und der Errichtung von Neuanlagen
      • Das Naturschutz- und Planungsrecht als Genehmigungshindernis
      • Neuerungen bei der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

      Alexander Zirwick, BBG und Partner

      17.50 Fragen und Antworten

      ca. 19.00 Gemeinsame Abendveranstaltung
      Am Abend des ersten Veranstaltungstages laden wir Sie herzlich zu einem kurzen Spaziergang durch die Bochumer Innenstadt und einem gemütlichen Abendessen in das Alte-Brauhaus Rietkötter ein. Nutzen Sie den Abend zum informellen Austausch unter Fachkollegen und knüpfen Sie neue Kontakte.

      Freitag, 30. Juni 2017

      Gewässerschutz

      9.10 Der Gewässerschutzbeauftragte im Fokus – neue Rechtsvorschriften in der Praxis

      • Verweis auf das Bundesimmissionsschutzgesetz
      • Fortbildungspflichten
      • Praktische Auswirkungen für Gewässernutzer und Gewässerschutzbeauftragte
      • Ordnungswidrigkeiten

      Prof. Dr. Jürgen Nagel, Nagel & Niedig Rechtsanwälte

      10.00 Rechtsvorschriften für den anlagenbezogenen Gewässerschutz im neuen Wasserrecht

      • Regelungen im novellierten WHG
      • Entwurf der Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
      • Aktueller Stand und Auswirkungen auf die betriebliche Praxis

      Martin Böhme, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

      10.50 Fragen und Antworten
      11.00 Pause mit Kaffee und Tee

      Störfallrecht

      11.30 Die Seveso-III-Richtlinie – neue Anforderungen für Betreiber und Behörden und Stand der Umsetzung in deutsches Recht

      Dr. Norbert Wiese, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV)

      12.30 Aktuelles zur Seveso-III-Richtlinie - Abstand als Pflicht? Wunsch und Wirklichkeit bei der Dritte belastenden Abstandsfestlegung

      • Sinn und Ziel von Ausbreitungsrechnungen
      • Zielabhängige Anforderungen an Ausbreitungsrechnungen
      • Was leistet der Leitfaden KAS 18?
      • Verbesserungen – Notwendigkeiten, Möglichkeiten und Grenzen

      Jürgen Farsbotter, TÜV Nord Systems

      13.20 Abschlussdiskussion

      ca. 13.45 Ausgabe der Teilnahmezertifikate, gemeinsames Mittagessen zum Abschluss der Fachtagung

      Referenten


      Name

      Unternehmen

      Martin Böhme

      Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

      ist beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) in Berlin im Referat WR I 3, Gewässerschutz, Schutz der Oberflächengewässer und des Grundwassers, beschäftigt und befasst sich hier unter anderem mit der Umsetzung der AwSV (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen).

      mehrweniger
      Farsbotter

      Jürgen Farsbotter

      TÜV Nord Systems

      arbeitet seit mehr als 20 Jahren beim TÜV NORD, heute TÜV Nord Systems im Bereich der Anlagensicherheit. Er ist einer der ersten bekanntgegebenen Sachverständigen nach § 29a BImSchG.

      mehrweniger
      Kropp

      Dr. Olaf Kropp

      SAM Sonderabfall- Management Gesellschaft Rheinland-Pfalz

      ist als Justiziar bei der SAM Sonderabfall- Management Gesellschaft Rheinland-Pfalz in Mainz beschäftigt. Er leitet außerdem die Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft der Sonderabfall- Entsorgungs-Gesellschaften der Länder (AGS).

      mehrweniger
      Nagel

      Prof. Dr. Jürgen Nagel

      Nagel und Nieding Rechtsanwaltsgesellschaft

      ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht sowie Lehrbeauftragter für Umweltrecht an der Fachhochschule Gelsenkirchen und Inhaber der Rechtsanwaltskanzlei Nagel Nieding Nobbe in Recklinghausen.

      mehrweniger
      Schmitz

      Frank Schmitz

      Currenta

      ist bei der Currenta in Leverkusen Beauftragter für Abfall, Gewässer- und Immissionsschutz.

      mehrweniger
      Schwab

      Dr. Joachim Schwab

      Bezirksregierung Köln

      leitet seit 2009 die Abteilung für Umwelt und Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Köln. Bereits von 1986 bis 1996 war er im Umweltbereich tätig und dort u. a. für die Durchführung von Genehmigungsverfahren in den Bereichen Abfall, Chemie und Gentechnik verantwortlich.

      mehrweniger
      Senft

      Mario Senft

      ehemals Sanofi-Aventis Deutschland

      ist Rechtsanwalt in Hamburg. Bis zu seinem Ruhestand im Herbst 2013 war er als Leiter der Abteilung Umwelt, Sicherheit & Genehmigungen Germany bei der Sanofi-Aventis Deutschland in Frankfurt am Main tätig.

      mehrweniger
      Uhlenbrock

      Karin Uhlenbrock

      Bezirksregierung Arnsberg

      ist Juristin und Dezernentin bei der Bezirksregierung Arnsberg, außerdem Lehrbeauftragte für Umweltrecht an der Fachhochschule in Bochum.

      mehrweniger
      Viertel

      Dr. Berthold Viertel

      RWE Generation

      ist Leiter Umweltrecht bei der RWE Generation SE in Essen und Köln. Mit seiner Abteilung betreut er u. a. umweltrechtliche Genehmigungsverfahren für große Kraftwerksprojekte und insbesondere wasserrechtliche Verfahren für Bergbaubetriebe und Kraftwerke.

      mehrweniger
      Wiese

      Dr. Norbert Wiese

      Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV)

      ist beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) in Essen im Arbeitsbereich Umwelttechnik und Anlagensicherheit für Chemie, Mineralölraffination und Gefahrstofflagerung tätig. Er ist Bundesratsbeauftragter für den Bereich Anlagensicherheit bei der EU-Kommission in Brüssel und Mitglied der Kommission für Anlagen-sicherheit (KAS).

      mehrweniger
      Zirwick

      Alexander Zirwick

      BBG und Partner

      ist als Rechtsanwalt bei der Kanzlei BBG und Partner in Bremen tätig. Seine Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen: Zulassungsverfahren für komplexe Infrastrukturvorhaben sowie Rechtsfragen aus dem öffentlichen Baurecht, der Bauleitplanung und bei städtebaulichen Verträgen.

      mehrweniger

      Veranstaltungsort

      Mercure Hotel Bochum City
      Massenbergstraße 19-21
      44787 Bochum
      Telefon: +49 234 969-0
      E-Mail: ha007accor.com
      www.mercure.com

      Anfahrtsbeschreibung

      Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Fresenius“.

      Preise & Leistungen

      Teilnahmepreis: € 1.695,00 zzgl. MwSt.

      Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

      • Veranstaltungsteilnahme
      • Veranstaltungsdokumentation
      • Mittagessen
      • Kaffeepausen und Getränke
      • Abendveranstaltung am 29. Juni 2017

      Vertreter einer Behörde oder einer öffentlichen Hochschule erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 795,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

      Gruppenrabatt

      Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule).


      Jetzt anmelden


      Veranstaltungsdokumentation

      Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

      Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

      Preis: € 295,00 zzgl. MwSt.


      Dokumentation bestellen
      Jetzt anmelden
      Barbara Kramer

      Ihre Ansprechpartnerin

      Barbara Kramer
      Inhalt und Konzeption

      +49 231 75896-68
      bkramerumweltakademie-fresenius.de

      Barbara Kramer

      Ihre Ansprechpartnerin

      Barbara Kramer
      Inhalt und Konzeption

      +49 231 75896-68
      bkramerumweltakademie-fresenius.de

      Barbara Kramer

      Ihre Ansprechpartnerin

      Barbara Kramer
      Inhalt und Konzeption

      +49 231 75896-68
      bkramerumweltakademie-fresenius.de

      Annika Koterba

      Ihre Ansprechpartnerin

      Annika Koterba
      Organisation und Teilnehmermanagement

      +49 231 75896-74
      akoterbaumweltakademie-fresenius.de

      Annika Koterba

      Ihre Ansprechpartnerin

      Annika Koterba
      Organisation und Teilnehmermanagement

      +49 231 75896-74
      akoterbaumweltakademie-fresenius.de

      Auslage / Beiheftung

      Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf unserer Veranstaltung.

      Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – sei es eine Auslage am Anmeldecounter oder Beiheftung von Produktinformationen in der Veranstaltungsdokumentation.

      Gerne beraten wir Sie persönlich:

      Frank Ropers

      Frank Ropers
      Telefon: +49 231 75896-85
      fropersumweltakademie-fresenius.de

      Pressekontakt

      Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

      Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


      Sprechen Sie uns an:

      Rebecca Keuters

      Rebecca Keuters
      Telefon: +49 231 75896-76
      rkeutersumweltakademie-fresenius.de

      Kunden interessierten sich auch für: