9. Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Immissionsschutzrecht heute – Aktuelle Fragen zum BImSchG"

Wenige Plätze

19.04. - 20.04.2016, Mercure Hotel Köln Belfortstrasse

9. Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Immissionsschutzrecht heute – Aktuelle Fragen zum BImSchG"

Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

Staatlich anerkannte Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte

Themen:

  • Die Novelle der 13. und 17. BImSchV und neue Anforderungen aufgrund der IED
  • Aktuelles zur Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie – wesentliche Neuerungen für Störfallbetriebe
  • Anlagenüberwachung nach BImSchG – Selbstanzeigepflicht und Betriebsbericht nach § 31 Abs. 1 BImSchG
  • Herausforderungen aus dem neuen § 31 BImSchG und Erfahrungen mit Umweltschutzkontrollen nach § 52a BImSchG
  • Welche Anforderungen stellt der Ausgangszustandsbericht (AZB)? – Vorgehensweise, Inhalte und Methoden
  • Genehmigungsverfahren in der Praxis – Verfahrensmanagement: worauf muss das Projektmanagement achten?
  • Genehmigungsmanagement und Genehmigungsüberprüfung nach der IED – Tipps von Praktikern für Praktiker
  • TA Luft – Stand der Anpassung und mögliche Auswirkungen für die Industrie 

Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

  • Abteilungsleiter und leitende Mitarbeiter aus Umwelt-, Qualitäts-, Sicherheits- und Arbeitsschutzabteilungen 
  • Betriebliche Umweltbeauftragte, v.a. Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte 
  • Leiter Genehmigungen 
  • Leiter der Rechtsabteilung

Bildnachweis: © Imaginis - Fotolia.com

Programm

Dienstag, 19. April 2016

8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Teilnehmerunterlagen

9.00 Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg, Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht

Aktuelles im BImSchG

9.10 Neuigkeiten aus dem aktuellen Umweltrecht – was kommt und auf was müssen Sie sich einstellen? 

  • Die Herausforderungen des neuen § 31 BImSchG 
  • Veröffentlichungen von Inspektionsberichten in NRW (VG Arnsberg) 
  • Neue Einstufung von Formaldehyd und die Konsequenzen in Deutschland 
  • Leitfaden zur Umsetzung der IED (inkl. Wasserrecht) 
  • Ausblick 2016/2017

Frank Schmitz, Currenta

10.00 Erfahrungen mit Umweltschutzkontrollen nach § 52a BImSchG 

  • Die Betreiberverantwortung nach § 52 BImSchG 
  • Wie geht die Industrie damit um? 
  • Überwachungsprogramm und Zusammenarbeit mit den Behörden

Dr. Wolfgang Volkhausen, ThyssenKrupp Steel Europe

10.50 Fragen & Antworten

11.10 Pause mit Kaffee und Tee

11.30 Die Anlagenüberwachung nach dem BImSchG 

  • Vor-Ort-Inspektionen 
  • Selbstanzeigepflicht 
  • Betriebsbericht nach § 31 Abs. 1 BImSchG 
  • Praxis und Rechtsprechung

Dr. Stefan Altenschmidt, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

12.15 Fragen & Antworten

12.30 Gemeinsames Mittagessen

13.45 Emissionsbegrenzungen nach der Industrieemissionen-Richtlinie 

  • Auswirkungen des Sevilla-Prozesses auf den Anlagenbetrieb 
  • Die neue 13. BImSchV – Hinweise und Zweifelsfragen 
  • Die neue 17. BImSchV – Hinweise und Zweifelsfragen
  • Neue Anforderungen im Kontext der Industrieemissionen-Richtlinie 
  • Feuerungsanlagen in die Luft (MCPD)

Jürgen Kühn, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

14.30 Genehmigungsüberprüfung, Auswirkungen der IED/BVT und AwSV auf die betriebliche Genehmigungssituation 

  • Aktualisierung der Genehmigungssituation 
  • Zukünftige zusätzliche nationale Regelwerke (BVT) 
  • Zukünftiger Schutz bestehender Anlagen

Frank Oswald, Mineralölwirtschaftsverband

15.15 Fragen & Antworten

15.45 Pause mit Kaffee und Tee

16.15 Aktueller Stand der Anpassung der TA-Luft 

  • Wieso eine Anpassung? 
  • Stand der Diskussion und wie geht es weiter?

Hans-Peter Ewens, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Seveso-III-Richtlinie

17.00 Die Seveso-III-Richtlinie – neue Anforderungen für Betreiber und Behörden und Stand der Umsetzung in deutsches Recht 

  • Novellierung der Störfall-Verordnung 
  • Beteiligung der Öffentlichkeit 
  • Offene Fragen und mögliche Antworten

Dr. Norbert Wiese, LANUV NRW

17.45 Fragen & Antworten

ca. 18.45 Gemeinsame Abendveranstaltung

Wie immer lassen wir den ersten Veranstaltungstag gemeinsam ausklingen. Nach einer kurzweiligen Führung durch den Rheinauhafen können Sie die Gespräche bei einem gemütlichen Abendessen im Restaurant „Joseph`s“ direkt am Rheinufer vertiefen. Wir freuen uns auf Sie!

Mittwoch, 20. April 2016

Seveso-III-Richtlinie

9.00 Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie und deren Auswirkungen für den Betreiber 

  • Stärkere Öffentlichkeitsbeteiligung 
  • Weitere, wesentliche Neuerungen für Störfallbetriebe

Hans Becher, Merck KGaA

Ausgangszustandsbericht

9.45 Ausgangsbericht über den Bodenzustand nach BImSchG und seine Bezüge zum Bodenschutzrecht 

  • Der Bericht über den Ausgangszustand des Bodens 
  • Tätigkeiten, relevante gefährliche Stoffe 
  • Rückführungspflicht nach § 5 Abs. 4 BImSchG 
  • Besondere Probleme bei Chemie- und Industrieparks

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg

10.45 Fragen & Antworten

11.00 Pause mit Kaffee und Tee

11.30 Anforderungen an den Ausgangszustandsbericht – Erfahrungen der praktischen Umsetzung, Bericht aus der Praxis des Gutachters 

  • Erfahrungen aus der Erarbeitung von AZB 
  • Rechtsgrundlagen und Anforderungen an AZB aus der 9. BImSchV 
  • Vorgehensweise; Inhalte und Methoden Beispiele aus der Paxis

Gerhard Gensicke, GfBU-Consult

Aktuelles zu Genehmigungsverfahren

12.20 Verfahrensmanagement unter Berücksichtigung des Abstandsgebotes im Sinne von § 50 BImSchG 

  • Aktuelles zum immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren 
  • Was kommt auf das Projektmanagement im Genehmigungsverfahren zu? 
  • Dialog auf allen Ebenen

Dr. Stefan Bräker, Müller-BBM Cert

13.10 Abschlussdiskussion und Ausgabe derTeilnahmezertifikate

ca. 13.30 Gemeinsames Mittagessen zum Abschluss der Fachtagung

Referenten

Name

Unternehmen

Altenschmidt

Dr. Stefan Altenschmidt

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

Dr. Stefan Altenschmidt LL.M. war zunächst bei der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer im öffentlichen Wirtschaftsrecht tätig. Seit Mai 2011 ist er als Partner im Düsseldorfer Büro der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft für den Bereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts zuständig.

mehrweniger
Becher

Hans Becher

Merck

Hans Becher ist Volljurist und seit Ende 2008 als LeiterGenehmigungen bei der Merck KGaA in Darmstadt beschäftigt. Zuvor war er hier als Syndikusanwalt tätig

mehrweniger
Bräker

Dr. Stefan Bräker

Müller-BBM

Dr. Stefan Bräker ist Geschäftsführer der Müller-BBM Cert in Kerpen und im Bereich des betrieblichen Umweltschutzes seit 1991 tätig. Er ist zugelassener Umweltgutachter seit 2007 und ö.b.v. Sachverständiger für Verifizierungen im Treibhausgasemissionshandel seit 2004.

mehrweniger
Gensicke

Gerhard Gensicke

GfBU-Consult

Gerhard Gensicke ist Geschäftsführer der GfBU-Consult Gesellschaft für Umwelt- und Managementberatung mbH in Hoppegarten. Er berät Firmen unter anderem in den Bereichen Profektentwicklung, Genemigungsmanagement, Ausgangszustandsbericht (AZB), Immissionsprognosen sowie Umweltverträglichkeitsprüfungen.

mehrweniger
Kühn

Jürgen Kühn

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Jürgen Kühn ist beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Bonn tätig im Bereich Anlagenbezogener Immissionsschutz.

mehrweniger
Müggenborg

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg

Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg ist Inhaber der Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht in Aachen. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und seit Anfang 2014 Vorsitzender des DAV-Umweltausschusses beim deutschen Anwaltsverein.

mehrweniger
Oswald

Frank Oswald

Mineralölwirtschaftsverband

Frank Oswald ist Leiter der Abteilung Anlagenbezogene Regulierung beim Mineralölwirtschaftsverband und war mehr als 10 Jahre Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz und Immissionsschutz. Er ist Mitglied im Fachausschuss „Wassergefährdende Stoffe“ der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA).

mehrweniger
Schmitz

Frank Schmitz

Currenta

Frank Schmitz ist bei der Currenta in Leverkusen Leiter Umweltmanagement und Beauftragter für Abfall, Gewässer- und Immissionsschutz. Er ist zuständig für umweltpolitische Themen im Bereich Immissionsschutz.

mehrweniger
Volkhausen

Dr. Wolfgang Volkhausen

ThyssenKrupp Steel Europe

Dr. Wolfgang Volkhausen ist bei der ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg Beauftragter für Immissionsschutz und zuständig für sieben deutsche Produktionsstandorte. Er ist Mitglied der Technical Working Groups zur Erstellung der BREFDokumente für Kraftwerke und seit 2012 Mitglied im TA Luft Ausschuss des BMUB.

mehrweniger
Wiese

Dr. Norbert Wiese

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

Dr. Norbert Wiese ist beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW in Essen im Arbeitsbereich Umwelttechnik und Anlagensicherheit für Chemie, Mineralölraffination und Gefahrstofflagerung tätig. Er ist Bundesratsbeauftragter für den Bereich Anlagensicherheit bei der EU-Kommission in Brüssel und Mitglied der Kommission für Anlagensicherheit (KAS).

mehrweniger

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Köln Belfortstraße
Belfortstraße 9
50668 Köln
Telefon: +49 221 7721-0
E-Mail: belfortstrasseeventhotels.com
https://www.accorhotels.com/de/hotel-A004-mercure-hotel-koeln-belfortstrasse/index.shtml

Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Umweltakademie Fresenius“.

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 1.595,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Veranstaltungsteilnahme
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Mittagessen
  • Kaffeepausen und Getränke
  • Abendveranstaltung am 19. April 2016

Vertreter von Universitäten und öffentlichen Hochschulen erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 795,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule).


Jetzt anmelden


Veranstaltungsdokumentation

Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

Preis: € 295,00 zzgl. MwSt.


Dokumentation bestellen
Jetzt anmelden
Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Annika Koterba

Ihre Ansprechpartnerin

Annika Koterba
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
akoterbaumweltakademie-fresenius.de

Annika Koterba

Ihre Ansprechpartnerin

Annika Koterba
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
akoterbaumweltakademie-fresenius.de

Auslage / Beiheftung

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf unserer Veranstaltung.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – sei es eine Auslage am Anmeldecounter oder Beiheftung von Produktinformationen in der Veranstaltungsdokumentation.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Dominique Perry

Dominique Perry
Telefon: +49 231 75896-64
dperryumweltakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Rebecca Keuters

Rebecca Keuters
Telefon: +49 231 75896-76
rkeutersumweltakademie-fresenius.de

Kunden interessierten sich auch für: