9. Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Fortbildung für Mehrfachbeauftragte mit Zusatztag für Abfallbeauftragte"

  Ausgebucht

16.06. - 18.06.2020, Radisson Blu Hotel Dortmund

9. Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Fortbildung für Mehrfachbeauftragte mit Zusatztag für Abfallbeauftragte"

Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte sowie Gewässerschutzbeauftragte

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

16.06. und 17.06.2020 – Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall- und Gewässerschutzbeauftragte

18.06.2020 – Zusatztag! Fortbildung für Abfallbeauftragte gemäß §9 AbfallbeauftragtenVO

Die Themen

Immissionsschutz- und Störfallrecht

  • Aktuelle Entwicklungen im Umweltrecht und bei Genehmigungsverfahren
  • Kommt die TA-Abstand? – Stand der Umsetzung
  • Störfallrecht in der Praxis – Was kommt wann?
  • Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge, die      44. BImSchV. im Vollzug

Gewässerschutzrecht

  • Erfahrungen zur Umsetzung der AwSV im Betrieb -  Aktuelles zum anlagenbezogenen Gewässerschutz?
  • Was ist neu im Bundeswasserrecht – welche Änderungen kommen, worauf müssen Sie sich einstellen?

Umweltrecht im Vollzug

  • Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikation bei Genehmigungsverfahren
  • Die umweltrechtliche Haftung des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und der Betriebsbeauftragten – wann haftet wer?
  • Klimaschutzstrategien für Unternehmen

Fortbildung für Abfallbeauftragte

  • Das Kreislaufwirtschaftsgesetz in der Praxis 
  • Abfallrechtliche Nachweis- und Dokumentationspflichten
  • Neue Gesetze und Verordnungen – Verpackungsgesetz, Elektro- und Elektronikgerätegesetz, Gewerbeabfallverordnung, POP-Abfallüberwachungsverordnung

Benötigen Sie keine Fortbildung für Abfallbeauftragte? Dann klicken Sie hier!

Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

  • Abteilungsleiter und leitende Mitarbeiter aus Umwelt-, Qualitäts-, Sicherheits- und Arbeitsschutzabteilungen
  • Betriebliche Umweltbeauftragte, v.a. Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte aber auch Gewässerschutz- und Abfallbeauftragte
  • Leiter der Rechtsabteilungen aus der produzierenden Industrie
  • Umweltgutachter, Unternehmensberater und Kanzleien mit dem Fokus auf betrieblichem Umweltschutz

Fortbildungsnachweis

Die Tagung ist bundesweit staatlich anerkannt als Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte! Diese ist alle zwei Jahre gesetzlich gefordert. Sie erhalten am Ende der Tagung ein anerkanntes Zertifikat Ihrer Fortbildung zum Erhalt Ihrer Fachkunde im Sinne des § 9 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV. Gewässerschutzbeauftragte erhalten ebenfalls eine Teilnahmebescheinigung zum Nachweis der Teilnahme an einer Fortbildung.

Fortbildung für Abfallbeauftragte:

Aufrechterhaltung der Fachkunde für den Betriebsbeauftragten für Abfall nach § 9 Abs. 2 der Abfallbeauftragtenverordnung

Hierfür ist der Besuch von allen 3 Veranstaltungstagen erforderlich. Es besteht Anwesenheitspflicht!

Bildnachweis: © Andreaphoto - Fotolia.com

Programm

Dienstag, 16. Juni 2020

8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Teilnehmerunterlagen

9.00 Begrüßung und Einführung durch die Umweltakademie Fresenius und den Vorsitzenden

Mario Senft, Rechtsanwalt, ehemals Sanofi-Aventis Deutschland 

Immissionsschutzrecht und Genehmigungsmanagement

9.10 Neuigkeiten aus dem aktuellen Umweltrecht – was kommt und auf was müssen Sie sich einstellen?

  • TA Luft, TA Lärm, TA Abstand – Was kommt und wann?
  • Aktuelles zur 42. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz
  • Novelle 13. BImSchV
  • BREF Revision
  • Die 44. BImSchV im Vollzug
  • Ausblick 2019 ff - Was wird sich ändern? Auf was müssen Sie vorbereitet sein?

Frank Schmitz, Currenta

10.00 Das Recht auf freien Zugang zu Umweltinformationen in der betrieblichen Praxis

  • Benachteiligung bei der Sicherheitsleistung?
  • Umweltinformationsgesetz (Bund/Länder)
  • Ablehnungsgründe: Schutz sonstiger Belange, Gegenausnahmen, Schutz gegen eine Offenlegung von Daten, Eilrechtsschutz
  • Fälle aus der Praxis

Dr. Stefan Altenschmidt, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

10.50 Fragen & Antworten

11.10 Pause mit Kaffee und Tee

Klimaschutz

11.40 Neue rechtliche Entwicklungen im Klimaschutz: Klimaschutzgesetz, Brennstoffemissionshandelsgesetz, Kohleausstiegsgesetz, EU-EHS

  • Klimaschutzgesetz, Emissionsbudgets und Maßnahmen zu ihrer Einhaltung
  • BEHG, Funktionsweise des Emissionshandels für Kraft- und Brennstoffe in den Sektoren Wärme und Verkehr
  • EU-EHS, Situation Zuteilungen
  • Kohleausstiegsgesetz
  • 2020 UN Climate Change Conference (UNFCCC COP 26) 

Dr. Markus Ehrmann, Köchling & Krahnefeld Rechtsanwälte

12.30 Fragen & Antworten

12.40 Gemeinsames Mittagessen

Gewässerschutzrecht

13.40 Die Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)

  • Die neue Bundes-Anlagenverordnung (AwSV)
  • Aufbau und Anforderungen
  • Auswirkungen auf und Tipps für die betriebliche Praxis
  • Ausblick – wie geht es weiter und wie bewährt sich die neue Verordnung in der Praxis?

Dr. Anne Janssen-Overath, Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e.V. (FGMA)

14.40 Die Neuordnung des Bundeswasserrechts – Was kommt und worauf müssen sich die Unternehmen einstellen?

  • Übersicht über Aktuelles im Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • Wesentliche Neuerungen
  • Landesrechtliche Umsetzung

Dr. Cedric C. Meyer, Loschelder Rechtsanwälte

15.30 Fragen & Antworten

15.45 Pause mit Kaffee und Tee

Umweltrecht

16.10 Hinweise beim Erscheinen von Behörden in strafrechtlichen Ermittlungsverfahren“ mit den Unterpunkten

  • Rechtliche Grundlagen – Ablauf des Strafverfahrens
  • Allgemeine betriebliche Maßnahmen
  • Verhalten als Beschuldigter oder Zeuge
  • Durchsuchung und Beschlagnahme.

Dr. Anne-Louise Schümer, Brandi Rechtsanwälte

17.10 Fragen & Antworten

ca. 18.45 Abfahrt zur gemeinsamen Abendveranstaltung

Willkommen im Ruhrpott! 

Wir laden Sie ein auf die Henrichshütte Hattingen. Bis 1987 arbeiteten im ältesten Hochofen des Ruhrgebiets 10000 Menschen. Sie produzierten Koks, Eisen und Stahl, gossen, walzten und schmiedeten das Metall. Gemeinsam wandeln wir auf den Spuren der Industriekultur! Nach einer kurzen Führung lassen wir den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen. Für die Fußballfans ist natürlich gesorgt. Wir freuen uns auf Sie!

Mittwoch, 17. Juni 2020

9.10 Beschleunigung von Genehmigungsverfahren – Tipps und Erfahrungen

  • Was ist heute anders?
  • Beschleunigung durch „Entfesselungsoffensiven“
  • Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung als „Wunderwaffe“
  • Interdisziplinäres Projektmanagement als Schlüssel zum Erfolg
  • Erfahrungen mit Pilotprojekten
  • Praktische Hilfestellungen 

Dr. Joachim Schwab, Bezirksregierung Köln

10.00 Rechtsschutz in Umweltangelegenheiten

  • Rechtsschutz, was ist das und was habe ich als Betreiber damit zu tun
  • Aktuelle Entwicklungen / europäische Einflüsse auf das deutsche Recht 
  • Tipps für die Praxis

Mario Senft

11.00 Fragen & Antworten

11.10 Pause mit Kaffee und Tee

Störfallrecht

11.30 Anlagensicherheit zwischen Störfall-Verordnung und angemessenen Sicherheitsabständen - Die Öffentlichkeitsbeteiligung nach Art. 15 Seveso-III-Richtlinie und ihre Umsetzung in deutsches Recht

  • Wann muss eine Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt werden?
  • Neues störfallrechtliches Genehmigungsverfahren
  • Änderungen im BImSchG

Claudia Schoppen, Aulinger Rechtsanwälte 

12.30 Schwere Industrie-Unfälle -immer wieder passiert dasselbe? Managementsysteme – Arbeitsschutz versus Anlagensicherheit – Neue Organisationen 

  • Unfälle und Ursachen
  • Menschliche Denk- und Verhaltensmuster
  • Was können wir tun?

Dr. Jürgen Herrmann, hjH Consulting 

13.20 Abschlussdiskussion

ca. 13.45 Ausgabe der Teilnahmezertifikate und gemeinsames Mittagessen zum Abschluss der Fachtagung

Beginn der Fortbildung für Abfallbeauftragte

15.00 Die Novellierung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes 2019

  • EU-Legislativpaket zum EU-Kreislaufwirtschaftspaket
  • Umsetzung des Paketes - betroffene Rechtsnormen
  • EU-Quoten für die Vorbereitung zur WV und das Recycling
  • Umsetzung der Quotenvorgaben der AbfRRL in der Novelle KrWG
  • Umsetzung der Abfallvermeidungsvorgaben der AbfRRL in Novelle KrWG
  • Weitere Rechtssetzungs- und Umsetzungsprojekte

MinR Dr. Frank Petersen, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

16.20 Kaffeepause

16.40 Aktuelle Rechtsprechung im Abfallrecht – Bedeutung und Auswirkungen für die Industrie

  • Abfallbegriff
  • Abfallerzeuger
  • Verfüllung
  • Begleitscheine
  • Umgang mit Gewerbe- und Industrieabfällen
  • BVerwG-Entscheidung zur gewerblichen Sammlung des Sperrmülls

Stefan Kopp-Assenmacher, KOPP-ASSENMACHER & NUSSER 

Partnerschaft von Rechtsanwälten

17.30 Abschlussdiskussion und Ende des 1. Teils Fortbildung für Abfallbeauftragte

Donnerstag, 18. Juni 2020

9.00 Begrüßung durch den Vorsitzenden

Dr. Helmut Spoo, Dr. Spoo Umwelt-Consulting

9.10 Eine echte Herausforderung – Einblicke in das Abfallmanagement an einem der größten Chemiestandorte weltweit

  • Der typische Weg der Abfallentsorgung – Risiken und Gefahren
  • Operatives Abfallmanagement
  • Fälle aus der Praxis - Falsch oder unvollständig deklarierte Abfälle
  • Abfallrechtliche Compliance - aber wie?
  • Interne Beratung und Kontrolle und Zusammenarbeit mit externen Entsorgern

Dr. Stephan Thorand, BASF

10.10 Diskussion

10.30 Kaffeepause

11.00 Der Abfallbeauftragte im Fokus – neue Rechtsvorschriften in der Praxis

  • Wer muss bestellen und welche Regeln an Qualifikation und Zuverlässigkeit sind zu beachten?
  • Fortbildungspflichten
  • Praktische Auswirkungen für Unternehmen und die Abfallbeauftragten
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Beispiele aus der Rechtspraxis

Prof. Dr. Jürgen Nagel, Rechtsanwaltskanzlei Nagel Niedig Nobbe

12.30 Diskussion

12.45 Gemeinsames Mittagessen

13.45 Der Betriebsbeauftragte für Abfall in der betrieblichen Praxis

  • Haftungsfragen und Verantwortlichkeiten
  • Interne Abfalllogistik – Abfallmanagement
  • Sicherer Umgang mit gefährlichen Abfällen
  • Produktverantwortung – abfallarme Produktionsverfahren und Einkauf

Dr. Helmut Spoo, Dr. Spoo Umwelt-Consulting

15.45 Abschlussdiskussion

ca. 16.15 Aushabe der Teilnahmezertifikate zum Ende der Fortbildung

Referenten

Folgende Referenten haben bereits zugesagt, weitere folgen in Kürze.

Name

Unternehmen

Ehrmann

Dr. Markus Ehrmann

Köchling & Krahnefeld Rechtsanwälte

trat 2013 als Partner in die auf das öffentliche Recht spezialisierte Hamburger Kanzlei Köchling & Krahnefeld Rechtsanwälte ein. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählt, neben dem Umweltrecht und dem öffentlichen Energierecht, insbesondere der Emissionshandel.

mehrweniger
Hermann

Dr. Jürgen Hermann

hjH Consulting

war zuletzt Leiter einer Stabsstelle für Umweltschutz, Arbeitsschutz und Anlagensicherheit bei BP Refining and Petrochemical. Während seiner Tätigkeit hat er vielfältige Rollen auch als Lobbyist für Umweltschutz und Anlagensicherheit in nationalen und internationalen Gremien und in der Politik übernommen. Hier hat er in 25 Jahren Tätigkeit Vorstände bei Unternehmen in Chemie- und Mineralölverbänden beraten.

mehrweniger
Janssen-Overath

Dr. Anne Janssen-Overath

Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e.V. (FGMA)

ist, nach langjähriger Tätigkeit bei Mannesmann in Düsseldorf, als Sachverständige für anlagenbezogenen Gewässerschutz selbstständig tätig. Sie ist technische Leiterin der Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e.V. (FGMA), Mitglied im DWA-Fachausschuss „wassergefährdende Stoffe“ und Vorsitzende des BDI-AK „Anlagenbezogener Gewässerschutz“.

mehrweniger
Meyer

Dr. Cedric C. Meyer

Lohschelder Rechtsanwälte

ist als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht bei Loschelder Rechtsanwälte in Köln tätig. Derzeit liegt sein Schwerpunkt im Wasserrecht, im Abfallrecht und im Umwelthaftungsrecht.

mehrweniger
Petersen

Dr. Frank Petersen

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

ist Ministerialrat und - nach Tätigkeiten im Immissionsschutzrecht, Atomrecht sowie im Kabinett- und Parlamentsreferat – als Leiter des Referates „Recht der Kreislaufwirtschaft und des Ressourcenschutzes“ (WR II 2) im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) für das deutsche und europäische Kreislaufwirtschaftsrecht zuständig.

mehrweniger
Schmitz

Frank Schmitz

Currenta

ist Betriebsbeauftragter für Abfall, Gewässer- und Immissionsschutz der Currenta GmbH & Co. OHG, der Covestro AG und der Bayer AG. Zusätzlich zu seiner Beauftragtenfunktion stellt er seine Fachexpertise im Umweltschutz für die Interessenvertretung der chemischen Industrie in den Gremien des BDI, des VCI (Vorsitzender des AK Luftreinhaltung) und des europäischen Chemieverbandes CEFIC zur Verfügung.

mehrweniger
Schoppen

Claudia Schoppen

AULINGER Rechtsanwälte

ist Fachanwältin für Verwaltungsrecht und nach verschiedenen Stationen bei anderen Kanzleien, u.a. bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft in Essen, seit 2018 bei Aulinger Rechtsanwälte in Bochum im Beratungsbereich „Umwelt- und Planungsrecht“ tätig.

mehrweniger
Schwab

Dr. Joachim Schwab

Bezirksregierung Köln

leitet seit 2009 die Abteilung für Umwelt und Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Köln. Bereits von 1986 bis 1996 war er im Umweltbereich tätig und dort u. a. für die Durchführung von Genehmigungsverfahren in den Bereichen Abfall, Chemie und Gentechnik verantwortlich.

mehrweniger
Schümer

Dr. Anne-Louise Schümer

Brandi Rechtsanwälte

ist Fachanwältin für Strafrecht seit 2019 bei der Kanzlei Brandi Rechtsanwälte in Paderborn und hier unter anderem für den Bereich Umweltstraf- und Ordnungswidrigkeitsrecht zuständig. Zuvor war sie 17 Jahre bei Köhler & Klett Partnerschaft von Rechtsanwälten in Köln tätig.

mehrweniger
Spoo

Dr. Helmut Spoo

Dr. Spoo Umwelt-Consulting

ist Geschäftsführer von Dr. Spoo Umweltconsulting in Aachen. Er war zuvor viele Jahre in den Bereichen Abfall/ Recycling, Arbeitsschutz/ Gefahrstoffe sowie als Auditor von Qualitätsmanagementsystemen bei einem Technischen Überwachungsverein tätig.

mehrweniger
Thorand

Dr. Stephan Thorand

BASF

ist Diplom-Chemiker und begann seine berufliche Laufbahn als Verfahrensentwickler bei der damaligen Ciba im südbadischen Grenzach-Wyhlen, die später von der BASF SE übernommen wurde. Zuletzt als Leiter Immissionsschutz & Abfallmanagement tätig, wechselte er 2012 an den Stammsitz in Ludwigshafen. Seitdem berät er dort als Referent für abfallrechtliche Genehmigungen und Beratung in der Abteilung Umwelt & Sicherheit die Betriebe am Standort.

mehrweniger

Veranstaltungsort

Radisson Blu Hotel Dortmund
An der Buschmühle 1
44139 Dortmund
Telefon: +49 231 1086-0
E-Mail: info.dortmundradissonblu.com
https://www.radissonhotels.com/de-de/hotels/radisson-blu-dortmund

Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Umweltakademie Fresenius“.

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 2.595,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Veranstaltungsteilnahme
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Mittagessen
  • Kaffeepausen und Getränke
  • Abendveranstaltung am 16. Juni 2020

Vertreter einer Behörde oder einer öffentlichen Hochschule erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 995,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule).


Auf Warteliste setzen


Veranstaltungsdokumentation

Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

Preis: € 465,00 zzgl. MwSt.


Dokumentation bestellen
Auf Warteliste setzen
Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Danielle Sörries

Ihre Ansprechpartnerin

Danielle Sörries
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
dsoerriesumweltakademie-fresenius.de

Danielle Sörries

Ihre Ansprechpartnerin

Danielle Sörries
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
dsoerriesumweltakademie-fresenius.de

Auslage / Beiheftung

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf unserer Veranstaltung.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – sei es eine Auslage am Anmeldecounter oder Beiheftung von Produktinformationen in der Veranstaltungsdokumentation.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Dominique Perry

Dominique Perry
Telefon: +49 231 75896-64
dperryumweltakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Rebecca Keuters

Rebecca Keuters
Telefon: +49 231 75896-76
rkeutersumweltakademie-fresenius.de

Medienpartner

Kunden interessierten sich auch für: