Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Forum Bodenschutz"

29.06. - 30.06.2016, Radisson Blu Hotel Dortmund

Umweltakademie Fresenius-Fachtagung "Forum Bodenschutz"

Neue Entwicklungen im Bodenschutz- und Altlastenrecht und die Auswirkungen der Mantelverordnung

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

Die Themen

  • Altlasten und schädliche Bodenveränderungen – Verantwortlichkeiten und das Verhältnis zwischen USchadG und BBodSchG
  • Das derzeit geltende Bodenschutzrecht und die kommende Novellierung
  • Sanierungsvertrag, Versicherbarkeit und zivilrechtliche Haftung
  • Ausblicke auf das neue Bodenschutzrecht und die Mantelverordnung
  • Die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen
  • Strafrechtliche Bodenschutzrisiken
  • Das Verhältnis zwischen Abfall- und Bodenschutzrecht
  • Altlastensanierung in der Praxis 
  • Versicherungskonzepte für schädliche Bodenverunreinigungen, Haftung nach USchadG

Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

Mitglieder der Geschäftsleitung sowie leitende Mitarbeiter der Bereiche:

  • Instandhaltung/Technischer Betrieb
  • Umweltschutz/Sicherheit/EHS
  • Liegenschaften
  • Versicherungen
  • Recht
  • Finanzen/Controlling
  • Facility Management

aus allen Industrie- und Dienstleistungszweigen sowie

  • Umwelt-Gutachter/ Sachverständige
  • Sanierungsunternehmen
  • Projektgesellschaften/Bauunternehmen
  • Deponiebetreiber
  • Entsorger
  • Anlagenbetreiber und -berater
  • Genehmigungs-/Umweltbehörden
  • Leiter Stadtplanung/-entwicklung

Bildnachweis: © DutchScenery - Fotolia.com

Programm

Mittwoch, 29. Juni 2016

8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Teilnehmerunterlagen

9.00 Begrüßung durch den Veranstalter und Einführung durch den Vorsitzenden

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg, Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht

Bodenschutz aktuell

9.10 Altlasten und schädliche Bodenveränderungen als Erfolgsbremse für Unternehmen

  • Gesetzliche Regelungen zum Bodenschutz
  • Verantwortlichkeit für die Schädigung des Bodens nach dem USchadG
  • Das Verhältnis zwischen USchadG und BBodSchG
  • Verantwortlichkeiten nach BBodSchG

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg

10.00 Altlasten und schädliche Bodenveränderungen in der Bauleitplanung

  • Die Verzahnung von BBodSchG und BauGB
  • Haftungsfolgen fehlerhafter Planung im Bereich des Bodenschutzes

Dr. Susanne Frey-Wehrmann, Stadt Aachen

10.45 Fragen und Antworten

11.00 Pause mit Kaffee und Tee

11.20 Das Verhältnis zwischen Abfall- und Bodenschutzrecht

  • Abgrenzung Abfall- und Bodenschutzrecht anhand aktueller Rechtsprechung
  • Bedeutung der Abgrenzung bei Tiefbaumaßnahmen
  • Entsorgung mineralischer Abfälle / Anforderungen nach der DepV
  • Erforderliche Beschreibung der Abfälle im Leistungsverzeichnis
  • Bedeutung der Abgrenzung Abfall/Boden bei Grundstücksgeschäften

Dr. Jens Nusser, Kopp-Assenmacher Rechtsanwälte

12.15 Due Diligence von Altlasten-Standorten

Prof. Dr. Christoph Eipper, Envi Experts

13.00 Fragen und Antworten

13.15 Gemeinsames Mittagessen

Sanierungsvertrag, Versicherbarkeit und zivilrechtliche Haftung

14.30 Sanierungsplan und Sanierungsvertrag als Alternative zu behördlichen Verfügungen

  • Vertragsvarianten
  • Vor- und Nachteile öffentlich-rechtlicher Sanierungsverträge
  • Sanierungsuntersuchungen und Sanierungsplanungen
  • Behördliche Sanierungsplanung

Prof. Dr. Walter Frenz, RWTH Aachen

15.15 Zivil- und strafrechtliche Haftung für schädliche Bodenveränderungen und Altlasten

  • Vertragliche Haftung
  • Gesetzliche Haftung wegen Bodenverunreinigung
  • Enthaftungsstrategien in Grundstückskaufverträgen
  • Der bodenschutzrechtliche Ausgleichsanspruch

Dr. Hans-Peter Vierhaus, Berlin

16.00 Fragen und Antworten

16.15 Pause mit Kaffee und Tee

16.45 Versicherungsschutz für Altlastenrisiken – Kontaminierte Grundstücke und Verdachtsflächen versichern

  • Regelungen zum Versicherungsschutz von Altlasten im Rahmen der üblichen Umweltversicherungen
  • Deckungskonzepte für Altlasten und kontaminierte Grundstücke
  • Wer und was soll versichert werden?
  • Wie sieht der Versicherungsschutz für Altlastenrisiken aus?
  • Welche Risikoinformationen benötigt der Versicherer?
  • Tipps für eine optimale Versicherungslösung

Alexandra Hück, AIG Europe

17.30 Fragen und Antworten

ca. 18.30 Gemeinsame Abendveranstaltung

Am Ende des ersten Veranstaltungstages möchten wir gerne den Abend gemeinsam mit Ihnen ausklingen lassen. Die Umweltakademie Fresenius lädt Sie herzlich ein bei unserer traditionellen Abendveranstaltung mit dabei zu sein. Nutzen Sie bei einem gemütlichen Abendessen die Gelegenheit, die Kontakte des Tages zu vertiefen und neue zu knüpfen.

Donnerstag, 30. Juni 2016

9.00 Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg

Ausblicke auf das neue Bodenschutzrecht und die Mantelverordnung

9.10 Die geplante Mantelverordnung: Änderungen der BBodSchV und der Deponieverordnung und die neue Ersatzbaustoffverordnung

  • Der letzte Entwurf der Mantelverordnung vom 23.07.2015
  • Die neuen „Materialwerte“ als bestimmende Größe für die Zulässigkeit des Einbaus mineralischer Ersatzbaustoffe
  • Untersuchungs- und Dokumentationspflichten
  • Methoden der Erkundung von schädlichen Bodenveränderungen und Altlasten
  • Prüf- und Maßnahmewerte
  • Das Verhältnis der Prüfwerte Grundwasser zu den Prüfwerten nach der BBodSchV
  • Änderung der BBodSchV und Auswirkungen auf das Bodenschutzrecht
  • Änderungen der Deponieverordnung mit Bezug zum Bodenschutz

Prof. Dr. Jens Utermann, Umweltbundesamt

10.00 Die rechtlichen Auswirkungen der Einführung der Geringfügigkeitsschwellenwerte

  • Die Verschärfung des Besorgnisgrundsatzes nach WHG
  • Der Rechtscharakter der GFS-Werte
  • Das Verhältnis der GFS-Werte zum Deponierecht
  • Pflichten

Gregor Franßen, Rechtsanwälte Heinemann & Partner

10.45 Fragen und Antworten

11.00 Pause mit Kaffee und Tee

11.20 Altlasten sowie Boden- und Grundwasserverunreinigungen im Zivil- und Strafrecht: Haftung ohne Ende?

  • Problemaufriss und Einführung
  • Vertragliche Altlastenregelungen im Verhältnis zur öffentlich-rechtlichen Haftung
  • Die Altlastenklausel im Vertrag: Haftung und Enthaftung auf zivilrechtlicher Ebene
  • Der bodenschutzrechtliche Ausgleichsanspruch nach § 24 Abs. 2 BBodSchG
  • Lösungsmöglichkeiten und Konstrukte zur umfassenden Haftungsbeschränkung
  • Bodenbezogene Straftaten und Ordnungswidrigkeiten

Volker Hoffmann, Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte

Die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen

12.10 Der Ausgangsbericht über den Bodenzustandsbericht nach IED-Richtlinie

  • Erfasste Anlagen bzw. Tätigkeiten, relevante gefährliche Stoffe
  • Die Rückführungspflicht nach Art. 22 Abs. 3 IED/§ 5 Abs. 4 BImSchG
  • Wie gehe ich mit neuen Erkenntnissen über Bodenkontaminationen um?
  • Besondere Probleme bei Chemie- und Industrieparks

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg

13.00 Abschlussdiskussion

13.15 Ende der Veranstaltung mit einem gemeinsamen Mittagessen

Referenten

Name

Unternehmen

Eipper

Prof. Dr. Christoph Eipper

Envi Experts

Prof. Dr. Christoph Eipper ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für gewerbliche Umweltrisiken (IHK Nürnberg) und Umweltgutachter (DE-V- 0361). Er beschäftigt sich seit 1990 mit der Versicherbarkeit industrieller Umweltrisiken, der Bewertung von Umweltschadenfolgen und der präventiven Vermeidung von Umweltauswirkungen im Normal- und Störbetrieb. Er ist Geschäftsführer der Eipper Envi Experts GmbH in Nürnberg.

mehrweniger
Franßen

Gregor Franßen

Heinemann & Partner

Gregor Franßen ist Partner in der Sozietät Heinemann & Partner Rechtsanwälre in Essen. Er ist spezialisiert auf umweltrechtliche Themen, insbesondere Abfallwirtschafts-, Wasser-, Bodenschutz-, Immissionsschutz-, Berg- und Atomrecht, sowie Vergaberecht. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg- Essen für „European Environmental Legislation“ im Master-Studiengang „Environmental Toxicology“ für das Modul „European Environmental Law“.

mehrweniger
Frenz

Prof. Dr. Walter Frenz

RWTH Aachen

Prof. Dr. Walter Frenz ist promovierter Jurist und war an den Universitäten Bonn, Münster und Nijmegen tätig. Seit 1997 ist er Universitätsprofessor an der RWTH Aachen und dort Leiter des Lehr- und Forschungsgebietes Berg- und Umweltrecht.

mehrweniger
Frey-Wehrmann

Dr. Susanne Frey-Wehrmann

Stadt Aachen

Dr. Susanne Frey-Wehrmann ist als Technische Sachbearbeiterin bei der Unteren Bodenschutzbehörde, Fachbereich Umwelt der Stadt Aachen, beschäftigt. Seit 2011 ist sie Vorsitzende der Fachgruppe 2 „Bodennutzung und Bodenschutz“ im Bundesverband Boden e.V. in Bad Essen.

mehrweniger
Hoffmann

Volker Hoffmann

Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte

Volker Hoffmann ist Rechtsanwalt und Partner in der Praxisgruppe „Umwelt- und Technikrecht“ der Kanzlei Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB in Düsseldorf. Dort beschäftigt er sich seit vielen Jahren intensiv mit sämtlichen Bereichen des klassischen Umweltrechts, insbesondere mit dem Boden-, Immissionsschutz- und Abfallrecht. Daneben berät er vorwiegend zu Fragen des Produktsicherheits- und -haftungsrechts (inkl. Produktrückrufe) sowie zu umweltrechtlichen Aspekten in Unternehmenstransaktionen.

mehrweniger

Alexandra Hück

AIG Europe

Alexandra Hück ist bei der AIG (American International Group) Europe Senior Underwriter Umweltversicherungen in der AIG Property Casualty. Die AIG bietet spezifische Umweltversicherungen an, die im Rahmen von Unternehmenstransaktionen helfen, Risiken abzusichern.

mehrweniger
Müggenborg

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg

Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg ist Inhaber der Müggenborg Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht in Aachen. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und seit Anfang 2014 Vorsitzender des DAV-Umweltausschusses beim deutschen Anwaltsverein.

mehrweniger
Nusser

Dr. Jens Nusser

Kopp-Assenmacher Rechtsanwälte

Dr. Jens Nusser ist bei der Kanzlei Kopp-Assenmacher Rechtsanwälte in Berlin tätig und hier spezialisiert auf die Bereiche Technik- und Umweltrecht. Er promovierte im Umweltrecht und ist unter anderem Mitglied im Ingenieurtechnischen Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling.

mehrweniger
Utermann

Prof. Dr. Jens Utermann

Umweltbundesamt

Prof. Jens Utermann ist Direktor beim Umweltbundesamt in Dessau und hier Leiter des Fachgebietes „Maßnahmen des Bodenschutzes“. Er ist, unter anderem, Mitglied des Fachbeirates Bodenuntersuchung zum Anhang 1 BBodSchV, Leiter des Fachbeirates Normenausschuss Wasserwesen und weiterer DIN/ISOGremien sowie Vizepräsident der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft (DBG).

mehrweniger
Vierhaus

Dr. Hans-Peter Vierhaus

Simon und Partner Rechtsanwälte

Dr. Hans-Peter Vierhaus ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht bei der Kanzlei Simon und Partner Rechtsanwälte in Berlin. Seine Tätigkeitsschwerpunkte im Umweltrecht sind Altlasten- und Bodenschutzrecht, Abfallrecht, Immissionsschutzrecht sowie Umweltinformationsrecht und Umweltstraf- und -haftungsrecht.

mehrweniger

Veranstaltungsort

Radisson Blu Hotel Dortmund
An der Buschmühle 1
44139 Dortmund
Telefon: +49 231 1086-0
E-Mail: info.dortmundradissonblu.com
www.radissonblu.de/hotel-dortmund

Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Umweltakademie Fresenius“.

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 1.595,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Veranstaltungsteilnahme
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Mittagessen
  • Kaffeepausen und Getränke
  • Abendveranstaltung am 29. Juni 2016

Vertreter von Universitäten und öffentlichen Hochschulen erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 795,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule).


Jetzt anmelden


Veranstaltungsdokumentation

Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

Preis: € 295,00 zzgl. MwSt.


Dokumentation bestellen
Jetzt anmelden
Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Auslage / Beiheftung

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf unserer Veranstaltung.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – sei es eine Auslage am Anmeldecounter oder Beiheftung von Produktinformationen in der Veranstaltungsdokumentation.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Dominique Perry

Dominique Perry
Telefon: +49 231 75896-64
dperryumweltakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Rebecca Keuters

Rebecca Keuters
Telefon: +49 231 75896-76
rkeutersumweltakademie-fresenius.de