Online-Fachtagung: Fortbildung für Mehrfachbeauftragte mit Zusatztag für Abfallbeauftragte

15.06. - 17.06.2021, Online-Fachtagung | Umweltakademie Fresenius

Online-Fachtagung: Fortbildung für Mehrfachbeauftragte mit Zusatztag für Abfallbeauftragte

Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte, Abfallbeauftragte sowie Gewässerschutzbeauftragte

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

15.06. - 16.06.2021 - Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall- und Gewässerschutzbeauftragte

17.06.2021 - Zusatztag! - Fortbildung für Abfallbeauftragte gemäß §9 AbfallbeauftragtenVO

Die Themen

Immissionsschutz- und Störfallrecht

  • Neue Entwicklungen im Umweltrecht und bei Genehmigungsverfahren - 
  • Die Umsetzung der neuen TA Luft 
  • Anlagensicherheit zwischen Störfall-Verordnung und angemessenen Sicherheitsabständen
  • Die gesetzliche Überwachungspflicht der Immissionsschutz- / Störfallbeauftragten

Gewässerschutzrecht

  • AwSV Aktuell -  kommt die Novelle zum anlagenbezogenen Gewässerschutz?
  • Aktuelles im Wasserhaushaltsgesetz (WHG) – welche Änderungen kommen, worauf müssen Sie sich einstellen?

Umweltrecht im Vollzug

  • Beschleunigung von Genehmigungsverfahren – Tipps und Erfahrungen
  • Die umweltrechtliche Haftung des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und der Betriebsbeauftragten – wann haftet wer?
  • Klimaschutzstrategien für Unternehmen

Fortbildung für Abfallbeauftragte

  • Die Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes 
  • Abfallrechtliche Nachweis- und Dokumentationspflichten
  • Neue Gesetze und Verordnungen – der Abfallbeauftragte im Fokus
  • Die Rolle des Betriebsbeauftragten für Abfall in der Circular Economy

Benötigen Sie keine Fortbildung für Abfallbeauftragte? Dann klicken Sie hier!

Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

  • Abteilungsleiter und leitende Mitarbeiter aus Umwelt-, Qualitäts-, Sicherheits- und Arbeitsschutzabteilungen
  • Betriebliche Umweltbeauftragte, v.a. Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte aber auch Gewässerschutz- und Abfallbeauftragte
  • Leiter der Rechtsabteilungen aus der produzierenden Industrie
  • Umweltgutachter, Unternehmensberater und Kanzleien mit dem Fokus auf betrieblichem Umweltschutz

Fortbildungsnachweis

Die Tagung ist bundesweit staatlich anerkannt als Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte! Diese ist alle zwei Jahre gesetzlich gefordert. Sie erhalten am Ende der Tagung ein anerkanntes Zertifikat Ihrer Fortbildung zum Erhalt Ihrer Fachkunde im Sinne des § 9 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV. Gewässerschutzbeauftragte erhalten ebenfalls eine Teilnahmebescheinigung zum Nachweis der Teilnahme an einer Fortbildung.

Fortbildung für Abfallbeauftragte:

Aufrechterhaltung der Fachkunde für den Betriebsbeauftragten für Abfall nach § 9 Abs. 2 der Abfallbeauftragtenverordnung

Hierfür ist der Besuch von allen 3 Veranstaltungstagen erforderlich. Es besteht Anwesenheitspflicht!

Bildnachweis: © Andreaphoto - Fotolia.com

Programm

Dienstag, 15. Juni 2021

9.30 Begrüßung und Einführung durch die Umweltakademie Fresenius und den Tagungsleiter

Mario Senft, Rechtsanwalt, ehemals Sanofi-Aventis Deutschland 

Immissionsschutzrecht und Genehmigungsmanagement

9.40 Immissionsschutzrecht – Genehmigungen nach BImSchG

  • Grundlagen, Betreiberpflicht, Definitionen
  • Genehmigung:

- Genehmigungs-Voraussetzungen

- Genehmigungs-Verfahren (förmlich / vereinfacht)

- Änderung (Anzeige, Genehmigung)

  • Beschleunigung

- Im Genehmigungsverfahren

- Vorzeitiger Beginn

- Rechtsmittel: Sofortige Vollziehung

Karin Uhlenbrock, Bezirksregierung Arnsberg

10.20 Aktuelles zur Umsetzung der TA Luft

  • Stand der Umsetzung 
  • Maßgebliche Umweltaspekte in Genehmigungsverfahren
  • Bedeutung für die Industrie und künftige Planungsvorhaben

Dr. Wolfgang Volkhausen, ThyssenKrupp Steel Europe

11.00 Diskussion und kurze Pause

11.20 Neuigkeiten aus dem aktuellen Umweltrecht – was kommt und auf was müssen Sie sich einstellen?

  • Aktuelle Entwicklungen im Immissionsschutzrecht
  • Aktuelles zur 42. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz
  • Novelle 13. BImSchV
  • BREF Revision
  • Die 44. BImSchV im Vollzug
  • Ausblick 2021 ff - Was wird sich ändern? Auf was müssen Sie vorbereitet sein?

Frank Schmitz, Currenta

12.00 Diskussion

12.20 Mittagspause

Gewässerschutzrecht

13.20  Die Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)

  • Die neue Bundes-Anlagenverordnung (AwSV)
  • Aufbau und Anforderungen
  • Auswirkungen auf und Tipps für die betriebliche Praxis
  • Ausblick – wie geht es weiter und wie bewährt sich die neue Verordnung in der Praxis?

Dr. Anne Janssen-Overath, Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e.V. (FGMA)

14.20 Neues im Bundeswasserrecht – Was kommt und worauf müssen sich die Unternehmen einstellen?

  • Übersicht über Aktuelles im Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • Wesentliche Neuerungen
  • Landesrechtliche Umsetzung

Dr. Cedric C. Meyer, Loschelder Rechtsanwälte

15.00 Diskussion und kurze Pause

Klimaschutz

15.20 Auf dem Weg in die industrielle Wasserstoffwirtschaft 

  • Grüner Wasserstoff als Voraussetzung für die Treibhausgasneutralität bis 2050 
  • Genehmigungsrechtliche Anforderungen 
  • Störfallrecht und vorausschauendes Flächenmanagement 
  • Strategische To Dos 

Dr. Stefan Altenschmidt, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

16.30 Abschlussdiskussion des ersten Tages

Mittwoch, 16. Juni 2021

Immissionsschutz und Kommunikation

9.00 Beschleunigung von Genehmigungsverfahren – Tipps und Erfahrungen

  • Was ist heute anders?
  • Beschleunigung durch „Entfesselungsoffensiven“
  • Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung als „Wunderwaffe“
  • Interdisziplinäres Projektmanagement als Schlüssel zum Erfolg
  • Erfahrungen mit Pilotprojekten
  • Praktische Hilfestellungen 

Dr. Joachim Schwab, Bezirksregierung Köln

9.50 Rechtsschutz in Umweltangelegenheiten

  • Rechtsschutz, was ist das und was habe ich als Betreiber damit zu tun
  • Aktuelle Entwicklungen / europäische Einflüsse auf das deutsche Recht 
  • Tipps für die Praxis

Mario Senft

10.40 Diskussion und kurze Pause

Störfallrecht

11.00 Umsetzung der Seveso III-Richtlinie

  • Regelungen der Seveso III-Richtlinie im Überblick
  • Änderungen in der StörfallVO (12. BImSchV)
  • Änderungen im BImSchG
  • Relevante Änderungen in anderen Rechtsgebieten
  • Der angemessene Abstand (TA Abstand)
  • Der Krisenfall

Frank Schmitz, Currenta

11.40 Anlagensicherheit zwischen Störfall-Verordnung und angemessenen Sicherheitsabständen - Die Öffentlichkeitsbeteiligung nach Art. 15 Seveso-III-Richtlinie und ihre Umsetzung in deutsches Recht

  • Wann muss eine Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt werden?
  • Neues störfallrechtliches Genehmigungsverfahren
  • Änderungen im BImSchG

Claudia Schoppen, Aulinger Rechtsanwälte 

12.20 Diskussion

ca. 12.30 Mittagspause

13.30 Beginn der Fortbildung für Abfallbeauftragte

13.30 Die Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes 

  • Vorgaben des EU-Kreislaufwirtschaftspaket
  • Abfallbegriff – Nebenprodukte und Ende der Abfalleigenschaft
  • Quoten für die Vorbereitung zur WV und das Recycling
  • Getrenntsammlungspflichten
  • Neue Vorgaben Produktverantwortung – Obhutspflicht
  • Öffentliche Beschaffung – Bevorzugung für „abfallarme“ Produkte
  • Weitere Rechtssetzungsprojekte auf Bundesebene 2021
  • Ausblick: „Green deal“ - Quo vadis EU?

MinR Dr. Frank Petersen, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

14.30 Aktuelle Rechtsprechung im Abfallrecht – Bedeutung und Auswirkungen für die Industrie

  • Abfallbegriff
  • Abfallerzeuger
  • Verfüllung
  • Begleitscheine
  • Umgang mit Gewerbe- und Industrieabfällen
  • BVerwG-Entscheidung zur gewerblichen Sammlung des Sperrmülls

Dr. Henning Blatt, KOPP-ASSENMACHER & NUSSER Partnerschaft von Rechtsanwälten

15.30 Abschlussdiskussion und Ende des 1. Teils Fortbildung für Abfallbeauftragte

Donnerstag, 17. Juni 2021

9.00 Begrüßung durch den Tagungsleiter

Dr. Helmut Spoo, Dr. Spoo Umwelt-Consulting

9.10 Eine echte Herausforderung – Einblicke in das Abfallmanagement an einem der größten Chemiestandorte weltweit

  • Der typische Weg der Abfallentsorgung – Risiken und Gefahren
  • Operatives Abfallmanagement
  • Fälle aus der Praxis - Falsch oder unvollständig deklarierte Abfälle
  • Abfallrechtliche Compliance - aber wie?
  • Interne Beratung und Kontrolle und Zusammenarbeit mit externen Entsorgern

Dr. Stephan Thorand, BASF

10.00 Der Abfallbeauftragte im Fokus – neue Rechtsvorschriften in der Praxis

  • Wer muss bestellen und welche Regeln an Qualifikation und Zuverlässigkeit sind zu beachten?
  • Fortbildungspflichten
  • Praktische Auswirkungen für Unternehmen und die Abfallbeauftragten
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Beispiele aus der Rechtspraxis

Prof. Dr. Jürgen Nagel, Rechtsanwaltskanzlei Nagel Niedig Nobbe

11.00 Diskussion und kurze Pause

11.20 Die Rolle des Betriebsbeauftragten für Abfall in der Circular Economy

  • Haftungsfragen und Verantwortlichkeiten
  • Novellierte bzw. zu ändernde Rechtsvorschriften (z.B. KrwG, VerpackG, ElektroG, Behandlungsverordnung)
  • Erweiterte Produktverantwortung, interne Abfalllogistik, Abfallmanagement und sicherer Umgang mit gefährlichen Abfällen
  • Reuse statt Recycle, kreislauffähige Produkte 

Dr. Helmut Spoo, Dr. Spoo Umwelt-Consulting

12.30 Abschlussdiskussion

12.45 Ende der Fortbildung für Abfallbeauftragte

Referenten

Name

Unternehmen

Altenschmidt

Dr. Stefan Altenschmidt

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

ist Partner der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft in Düsseldorf. Er ist seit 2003 im Umwelt- und Planungsrecht sowie im Umweltenergierecht tätig.

mehrweniger

Dr. Henning Blatt

Kopp-Assenmacher & Nusser Partnerschaft von Rechtsanwälten

Liebe Frau Kramer, haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht, über die ich mich sehr gefreut habe. Gerne sage ich Ihnen für alle genannten Termine zu. Freundliche Grüße Henning Blatt ____________________ Dr. Henning Blatt Rechtsanwalt KOPP-ASSENMACHER & NUSSER Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB Bleichstraße 14 ∙ 40211 Düsseldorf T: +49 (0) 211 / 540 13 777 - 30 F: +49 (0) 211 / 540 13 777 - 11 M: +49 (0) 177 / 739 30 98 blatt@kn-law.de www.kn-law.de Sitz: Berlin ∙ Amtsgericht Charlottenburg PR 1060 B Haftungsbeschränkung/Disclaimer Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den bezeichneten Adressaten oder dessen Vertreter bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. KOPP-ASSENMACHER & NUSSER Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Sollten Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser E-Mail oder dessen Vertreter sein, so bitten wir Sie, sich mit dem Absender der E-Mail in Verbindung zu setzen. Diese Hinweise gelten auch für künftige Nachrichten. This message may contain confidential information and is intended solely for the use by the addressee or their representative. Use of this communication by others is prohibited. KOPP-ASSENMACHER & NUSSER Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB is neither liable for the proper and complete transmission of the information in this message nor for any delay in its receipt. If you are not the intended recipient of this message and its contents, please notify the sender immediately. This notice also applies to future messages. Von: Barbara Kramer <bkramer@akademie-fresenius.de> Gesendet: Mittwoch, 27. Januar 2021 16:00 An: Henning Blatt <blatt@kn-law.de> Betreff: neue Fresenius Vortragstermine 2021 - Vortragseinladung Lieber Herr Blatt, ich hoffe Sie sind wohlauf? Ich hoffe, dass es Ihnen im November bei uns, wenn auch nur virtuell, gefallen hat. Gerne möchte ich heute einmal nachfragen, ob Sie uns auch in diesem Jahr mit Vorträgen zur Aktuelle Rechtsprechung im Abfallrecht unterstützen? In der Hoffnung, dass nach Ostern wieder Präsenzveranstaltungen möglich sind, haben wir jetzt zunächst einmal in Präsenz geplant, halten uns aber die Option offen ggf. doch wieder auf Online umzustellen. Das hat ja erfreulich gut im November funktioniert und die Resonanz der Teilnehmer war auch durchwegs positiv. Hier mal die Termine, bei denen ich Sie gerne mit einplanen würde: 29.4. ca. 14.30 Uhr in Mainz (alternativ der 30.4. am Vormittag) 16.6. ca. 14.30 Uhr in Köln (alternativ der 17.6. am Vormittag) 15.9. ca. 14.30 Uhr in Düsseldorf (alternativ der 16.9. am Vormittag)

mehrweniger
Janssen-Overath

Dr. Anne Janssen-Overath

Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e.V. (FGMA)

ist, nach langjähriger Tätigkeit bei Mannesmann in Düsseldorf, als Sachverständige für anlagenbezogenen Gewässerschutz selbstständig tätig. Sie ist technische Leiterin der Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e.V. (FGMA), Mitglied im DWA-Fachausschuss „wassergefährdende Stoffe“ und Vorsitzende des BDI-AK „Anlagenbezogener Gewässerschutz“.

mehrweniger
Meyer

Dr. Cedric C. Meyer

Lohschelder Rechtsanwälte

ist als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht bei Loschelder Rechtsanwälte in Köln tätig. Derzeit liegt sein Schwerpunkt im Wasserrecht, im Abfallrecht und im Umwelthaftungsrecht.

mehrweniger
Nagel

Prof. Dr. Jürgen Nagel

Nagel Rechtsanwaltsgesellschaft

ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er hält Vorlesungen und führt seit Jahren Seminare durch für Betriebsbeauftragte für Abfall, für Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz, für Betriebsbeauftragte für Immissionsschutz und für Störfallbeauftragte. Die Nagel Rechtsanwaltsgesellschaft in Recklinghausen wurde von ihm gegründet.

mehrweniger
Petersen

Dr. Frank Petersen

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

ist Ministerialrat und - nach Tätigkeiten im Immissionsschutzrecht, Atomrecht sowie im Kabinett- und Parlamentsreferat – als Leiter des Referates „Recht der Kreislaufwirtschaft und des Ressourcenschutzes“ (WR II 2) im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) für das deutsche und europäische Kreislaufwirtschaftsrecht zuständig.

mehrweniger
Schmitz

Frank Schmitz

Currenta

ist Betriebsbeauftragter für Abfall, Gewässer- und Immissionsschutz der Currenta GmbH & Co. OHG, der Covestro AG und der Bayer AG. Zusätzlich zu seiner Beauftragtenfunktion stellt er seine Fachexpertise im Umweltschutz für die Interessenvertretung der chemischen Industrie in den Gremien des BDI, des VCI (Vorsitzender des AK Luftreinhaltung) und des europäischen Chemieverbandes CEFIC zur Verfügung.

mehrweniger
Schoppen

Claudia Schoppen

AULINGER Rechtsanwälte

ist Fachanwältin für Verwaltungsrecht und nach verschiedenen Stationen bei anderen Kanzleien, u.a. bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft in Essen, seit 2018 bei Aulinger Rechtsanwälte in Bochum im Beratungsbereich „Umwelt- und Planungsrecht“ tätig.

mehrweniger
Schwab

Dr. Joachim Schwab

vormals Bezirksregierung Köln

war über 20 Jahre im Umwelt- und Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Köln tätig und hat die letzten 12 Jahre die dortige Fachabteilung geleitet. In der Abteilung werden u.a. medienübergreifend alle Aufgaben des technischen und betrieblichen Umweltschutzes wahrgenommen. Ein Schwerpunkt bildet die Genehmigung und Überwachung von Industrieanlagen, Störfallbetrieben, Abfallentsorgungsanlagen und gentechnischen Anlagen.

mehrweniger
Spoo

Dr. Helmut Spoo

Dr. Spoo Umwelt-Consulting

ist Geschäftsführer von Dr. Spoo Umwelt-Consulting in Aachen. Er war zuvor viele Jahre in den Bereichen Abfall/ Recycling, Arbeitsschutz/ Gefahrstoffe sowie als Auditor von Qualitätsmanagementsystemen bei einem Technischen Überwachungsverein tätig.

mehrweniger
Thorand

Dr. Stephan Thorand

BASF

ist Diplom-Chemiker und begann seine berufliche Laufbahn als Verfahrensentwickler bei der damaligen Ciba, die später von BASF übernommen wurde. Zuletzt als Leiter Immissionsschutz & Abfallmanagement tätig, wechselte er 2012 an den Stammsitz in Ludwigshafen. Seitdem berät er dort als Referent für abfallrechtliche Genehmigungen und Beratung in der Abteilung Umwelt & Sicherheit die Betriebe am Standort.

mehrweniger
Uhlenbrock

Karin Uhlenbrock

Bezirksregierung Arnsberg

ist Juristin und Dezernentin bei der Bezirksregierung Arnsberg.

mehrweniger
Volkhausen

Dr. Wolfgang Volkhausen

ThyssenKrupp Steel Europe

ist bei der ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg Beauftragter für Immissionsschutz und zuständig für sieben deutsche Produktionsstandorte. Er ist Mitglied der Technical Working Groups zur Erstellung der BREFDokumente für Kraftwerke und seit 2012 Mitglied im TA Luft Ausschuss des BMUB.

mehrweniger

Veranstaltungsort

Online-Fachtagung | Umweltakademie Fresenius
Dieses Seminar findet online statt.
Ihre Hotline für technische Fragen:
Telefon: +49 231 75896-50
E-Mail: infoumweltakademie-fresenius.de
www.umweltakademie-fresenius.de

Online-Fachtagung

Wir freuen uns, Sie in unserem virtuellen Seminarraum begrüßen zu dürfen.

Was benötigen Sie?

  • eine stabile Internetverbindung
  • funktionstüchtige Tonhardware: Lautsprecher und Mikrofon (Computeraudio oder Headset) 

Bitte testen Sie diese Grundvoraussetzungen im Voraus!

Was Sie erwartet?

  • Sie sehen und hören die Referenten und können die Vortragsfolien live verfolgen
  • Sie können Ihre Fragen direkt während des Vortrags oder im Anschluss in den Pausen stellen (Mikrofonfunktion am Endgerät benötigt)

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 1.995,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Teilnahme an der Online-Fachtagung
  • Veranstaltungsdokumentation (zum Download nach der Online-Fachtagung)
  • Teilnahmezertifikat

Vertreter einer Behörde oder einer öffentlichen Hochschulen erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 995,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule).


Jetzt anmelden
Jetzt anmelden
Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Barbara Kramer

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Kramer
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-68
bkramerumweltakademie-fresenius.de

Danielle Sörries

Ihre Ansprechpartnerin

Danielle Sörries
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
dsoerriesumweltakademie-fresenius.de

Danielle Sörries

Ihre Ansprechpartnerin

Danielle Sörries
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-74
dsoerriesumweltakademie-fresenius.de

Auslage / Beiheftung

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf unserer Veranstaltung.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – sei es eine Auslage am Anmeldecounter oder Beiheftung von Produktinformationen in der Veranstaltungsdokumentation.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Analisa Mills

Analisa Mills
Telefon: +49 231 75896-77
amillsumweltakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Nico Jantzen

Nico Jantzen
Telefon: +49 231 75896-93
njantzenumweltakademie-fresenius.de

Medienpartner